• IT-Karriere:
  • Services:

Premiere World - Neues d-box-Betriebssystem lädt Software

Software-Update Betanova 2.0 macht d-box 2 flexibler und schneller

Der Pay-TV-Anbieter Premiere World strahlt seit Montag eine neue Betriebssystem-Version für die d-box 2 aus. Die Set-Top-Boxen können damit nun auch erstmals spezielle - allerdings nicht OpenTV-kompatible - Java-Anwendungen von Drittanbietern ausführen.

Artikel veröffentlicht am ,

Beta Researchs neues d-box-2-Betriebssystem Betanova 2.0 ist insgesamt schneller und komfortabler als die Vorgängerversion. So kann die d-box sich nun zu einem bestimmten Zeitpunkt einschalten - auch aus dem Deep-Stand-by-Modus - und in Verbindung mit einem Videorekorder zur Aufzeichnung von Sendungen genutzt werden. Der Jugendschutz kann bei Zeitsteuerung abgeschaltet werden, damit er der Aufzeichnung nicht in die Quere kommen kann. Auch beim Hörgenuss bringt die neue Software Verbesserungen mit sich, da es nun beim Dolby-Digital-Ton keine Aussetzer mehr gibt.

Neue Betriebssystemversion macht d-box 2 schneller und komfortabler
Neue Betriebssystemversion macht d-box 2 schneller und komfortabler

Java-Anwendungen für die d-box 2 sind jedoch noch Mangelware. Laut der Digital-TV-Website DigiTV.de soll derzeit ZDF.digitext laufen und ab Mitte November ein neuer elektronischer Programmführer (EPG) im Premiere World Design folgen. Zur Champions League und Bundesliga sollen Fußball-Anwendungen zur Verfügung stehen. Langfristig dürfte die Softwareversorgung gesichert sein, da Beta Research sein Set-Top-Box-Betriebssystem Betanova Stück für Stück MHP-tauglich machen will. Die Unterstützung von Java ist nur der erste Schritt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 2100,00€
  2. 299,00€
  3. 194,99€

Patrick Amorim 16. Okt 2003

Hallo an alle, ich habe mal ne Frage an euch: Gibt es schon die neue Version von Linux...

alli 23. Aug 2003

Hallo ich moechte gern wissen wo bekomme ich ein D box her d bos 2 oder aenhlich ich...

Olli 04. Dez 2001

Hallo Tom, einfach die D-Box ganz herunterfahren. Beim Einschalten meldet Sie...

TOM 03. Dez 2001

Hi, wer kann mir helfen? Habe d-box 2, Kabelversion. Wo & wie kann ich die neue Software...

Dotti 11. Nov 2001

Hallo ich hab auch die D-Box 2 könntest Du mir bitte sagen wo ich die neue Software finde...


Folgen Sie uns
       


Macbook Pro 16 Zoll - Test

Das Macbook Pro 16 stellt sich in unserem Test als eine echte Verbesserung dar. Das liegt auch daran, dass Apple einen Schritt zurückgeht, das Butterfly-Keyboard fallenlässt und die physische Escape-Taste zurückbringt.

Macbook Pro 16 Zoll - Test Video aufrufen
Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Raptor 27 Razers erstes Display erscheint im November
  2. Gaming-Maus Razer macht die Viper kabellos
  3. Raion Razer verkauft neues Gamepad für Arcade-Spiele

Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

    •  /