Kampf der Giganten: Harry Potter gegen die Pokémon

Pokémon Store eröffnet in New York

Am 16. November dürfte man als Kind in den USA vor der schweren Entscheidung stehen, wie der Tag am besten verbracht werden soll. Denn einerseits eröffnet Nintendo am 16. November den ersten Pokémon-Flagship-Store außerhalb von Japan, gleichzeitig startet am selben Tag aber auch der lange erwartete Harry-Potter-Film in den Kinos.

Artikel veröffentlicht am ,

Auf rund 4000 Quadratmetern bietet Nintendo im in New York errichteten Pokémon-Center etwa 2500 Produkte rund um die kleinen und von Kindern geliebten Figuren an. Ziel der Eröffnung des Stores ist es unter anderem, Pokémon als langfristige Marke zu etablieren und zu verhindern, dass die Bekanntheit der Marke nach dem Boom der letzten Jahre nicht wieder zu schnell abnimmt. In letzter Zeit häuften sich die Gerüchte, dass auch in London demnächst ein derartiger Laden eröffnet werden könnte.

Stellenmarkt
  1. FI-NetSuite Solution Architect (m/w/d)
    Schüttflix GmbH, Berlin, Köln, Hamburg, remote
  2. Workday Security Administrator (München oder Remote) (m/w/d)
    Hays AG, München, remote
Detailsuche

Nintendo selber kann sich derweil aktuellen Prognosen zufolge über ein besseres Unternehmensergebnis als erwartet freuen: Der schwache Yen und der Preisverfall bei Flüssigkristallbildschirmen sind die Hauptgründe für die positiveren Prognosen. Genaue Zahlen will Nintendo am 21. November nennen.

Ebenfalls am 16. November wird der Harry-Potter-Film in den amerikanischen Kinos anlaufen, deutscher Kinostart ist am 22. November. Electronic Arts hat angekündigt, die Spiele zum Film für PC und Konsolen pünktlich zum Filmstart an den Handel auszuliefern. Sowohl beim Film als auch bei den Spielen rechnet man mit Rekordumsätzen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Optibike
E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro

Das E-Bike Optibike R22 Everest setzt mit seinen zwei Akkus auf Reichweite.

Optibike: E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro
Artikel
  1. Krypto-Kriminalität: Behörden fahnden nach Onecoin-Betrügerin
    Krypto-Kriminalität
    Behörden fahnden nach Onecoin-Betrügerin

    Deutsche und internationale Behörden suchen nach den Hintermännern und -frauen von Onecoin. Der Schaden durch Betrug mit der vermeintlichen Kryptowährung geht in die Milliarden.

  2. Hassrede: Bayern will soziale Netzwerke bestrafen
    Hassrede
    Bayern will soziale Netzwerke bestrafen

    Der bayrische Justizminister fordert, bei der Verbreitung von Hassrede auch die Betreiber von sozialen Medien stärker zur Verantwortung zu ziehen.

  3. Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
    Prehistoric Planet
    Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

    Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
    Ein IMHO von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 870 QVO 1 TB 79€ • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Alternate (u. a. Recaro Rae Essential 429€) • Gigabyte RTX 3080 12 GB ab 1.024€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • SanDisk Ultra microSDXC 256 GB ab 14,99€ • Sackboy 19,99€ [Werbung]
    •  /