• IT-Karriere:
  • Services:

DeployCenter 5.01 versteht sich auch mit Windows XP

Neue Version bietet eine neue Steuerkonsole für den Fernzugriff

PowerQuest bringt im November eine neue Version der Unternehmens-Software DeployCenter in der Version 5.01 auf den Markt, die sich jetzt auch mit Windows XP verträgt. Die Software löst damit Drive Image Pro ab und ist ferner Bestandteil der PowerDeploy Suite.

Artikel veröffentlicht am ,

DeployCenter 5.01 soll Systemadministratoren die Wartung von Netzwerken samt angeschlossener Arbeitsplätze erleichtern. So lassen sich darüber Systeme einrichten, zu einer anderen Betriebssystem-Version wechseln oder Image-Dateien zu Backup-Zwecken anlegen. Damit erfüllt es einerseits die Aufgaben von Drive Image Pro und bietet andererseits einige Neuerungen.

Stellenmarkt
  1. Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München, Munich
  2. HABA Group B.V. & Co. KG, Bad Rodach

Über eine Steuerungskonsole namens ControlCenter ST lassen sich Aufgaben auf einem Client-PC erzeugen, planen und ausführen. Der Zugriff geschieht auch per Fernzugriff über eine verschlüsselte Verbindung. Die Konsole informiert über die auf dem Client-Rechner ausgeführten Aufgaben und versendet eine E-Mail, wenn eine Aufgabe abgeschlossen wurde.

Mit Hilfe von Wake-On-LAN lassen sich auch Arbeitsplätze aus der Ferne zum Leben erwecken, um etwa Image-Dateien auf die Arbeitsplätze aufzuspielen. Mit dem DeployCenter 5.01 können Systemadministratoren einzelne Arbeitsplätze so automatisch mit einem bestimmten Betriebssystem ausstatten. PowerQuest betont, dass so auch komplette Unternehmen leicht auf Windows XP umsteigen können.

PowerQuest will das DeployCenter 5.01 im November hier zu Lande in deutscher und englischer Sprache anbieten. Die Preise richten sich nach der Anzahl der erworbenen Lizenzen im Rahmen des 'Global License Program' von PowerQuest. Updates von der Version 5 des DeployCenter sind kostenlos bei PowerQuest erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 349,99€ (Bestpreis)
  2. (u. a. Zotac GeForceRTX 3070 Twin Edge OC WHITE für 769€, INNO3D GeForce RTX 3090 iChill X4 für...
  3. 61,41€ (Bestpreis)

Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben (Januar-November 2020)

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben (Januar-November 2020) Video aufrufen
USA: Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
USA
Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören

Github wirft einen Juden raus, der vor Nazis warnt, weil das den Betrieb stört. Das ist moralisch verkommen - wie üblich im Silicon Valley.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona
  2. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077
  3. Open Source Niemand hat die Absicht, Sicherheitslücken zu schließen

Westküste 100: Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll
Westküste 100
Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll

An der Nordseeküste stehen die Windräder auch bei einer frischen Brise oft still. Besser ist, mit dem Strom Wasserstoff zu erzeugen. Das Reallabor Westküste 100 testet das.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. 450 MHz Energiewirtschaft gewinnt Streit um Funkfrequenzen
  2. Energiewende Statkraft baut Schwungradspeicher in Schottland

Boeing 737 Max: Neustart mit Hindernissen
Boeing 737 Max
Neustart mit Hindernissen

Die Boeing 737 ist nach dem Flugzeugabsturz in Indonesien wieder in den Schlagzeilen. Die Version Max darf seit Dezember wieder fliegen - doch Kritiker halten die Verbesserungen für unzureichend.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Flugzeug Boeing erhält den letzten Auftrag für den Bau der 747
  2. Boeing 737 Max Boeing-Strafverfahren gegen hohe Geldstrafe eingestellt
  3. Zunum Luftfahrt-Startup verklagt Boeing

    •  /