• IT-Karriere:
  • Services:

Google durchsucht Office-Dateien

Suchmaschine indiziert jetzt auch Office-Dateien

Google bietet ab sofort über die erweiterten Einstellungen die Möglichkeit, auch die Office-Dokumente von Word, Excel und PowerPoint sowie RTF- und PostScript-Dateien zu durchsuchen. Die Ergebnisse gibt Google auf Wunsch als normale HTML-Seite aus, so dass die entsprechenden Anwendungen nicht installiert sein müssen. Ferner läuft man so nicht Gefahr, sich einen Makro-Virus einzufangen.

Artikel veröffentlicht am ,

Google gibt an, dass derzeit immerhin zwölf verschiedene Dateitypen von der Suchmaschine durchsucht werden können. Wenn Google ein Suchergebnis in einer der Dateien findet, wird das durch den vorangestellten Dateityp gekennzeichnet. Bei Ergebnissen in doc-Dateien erscheint etwa ein [doc] direkt vor dem Suchergebnis. Word (.doc), Excel (.xls), PowerPoint (.ppt), RTF-Dateien und die schon länger implementierten PDF-Dokumente können direkt über die erweiterten Einstellungen zur gezielten Suche ausgewählt werden.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn
  2. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart

Alternativ dazu gibt es die Möglichkeit, mit dem Befehl "filetype" direkt etwa in PostScript-Dateien (.ps) zu suchen, indem man nach den Suchbegriffen ein "-filetype:ps" hinzufügt. So kann man auch gezielt in Dateien der Formate Corel WordPerfect, Lotus WordPro, Microsoft Works, MacWrite oder Lotus 1-2-3 nach Informationen fahnden.

Das Suchergebnis lässt einem dann die Wahl, ob man das gefundene Dokument direkt in der zugehörigen Applikation öffnet oder sich als HTML-Datei anzeigen lässt. Letzteres ermöglicht so auch das Betrachten von Dokumententypen, deren Applikationen nicht installiert sind. Ferner verhindert die HTML-Ansicht eine Infektion von Makro-Viren, die sich vornehmlich in Word- und Excel-Dateien einnisten.

Wie auch bei normalen HTML-Seiten, legt Google von sämtlichen unterstützten Dateiformaten Cache-Dateien an, so dass man an Dokumente gelangt, wenn diese nicht mehr unter der eigentlich angegebenen Adresse zu finden sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. KFA2 GeForc® RTX 3090 SG OC 24GB für 1.790,56€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. (u. a. Gigabyte Radeon RX 6800 Gaming OC 16G für 878,87€)

gernot 07. Nov 2001

Kannst du bitte mal ne URL zu dem Teil angeben ?

starbuck 07. Nov 2001

Hi, um veröffentlichte Daten (Dateien) immer aktuell zu halten und beim Empfänger...

Googlehupf 06. Nov 2001

Möglichkeiten: 1) Dokumente nicht ins Netz stellen 2) Dokumente in Verzeichnissen...

Dr.Malaria 06. Nov 2001

Was habt ihr eigentlich alle??? Ich finde das das gar nicht mal so schlimm ist, ich...

erich 06. Nov 2001

Das ist mir klar Da hatte ich es auch hingestellt. So einfach ist es wie dargestellt...


Folgen Sie uns
       


Xbox Series X und S - Fazit

Im Video zum Test der Xbox Series X und S zeigt Golem.de die Hardware und das Dashboard der Konsolen von Microsoft.

Xbox Series X und S - Fazit Video aufrufen
Blackwidow V3 im Test: Razers Tastaturklassiker mit dem Ping
Blackwidow V3 im Test
Razers Tastaturklassiker mit dem Ping

Die neue Version der Blackwidow mit Razers eigenen Klickschaltern ist eine grundsolide Tastatur mit tollen Keycaps - der metallische Nachhall der Switches ist allerdings gewöhnungsbedürftig.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Gaming-Notebook Razer Blade 15 mit Geforce RTX 3080 und gestecktem RAM
  2. Project Brooklyn Razer zeigt skurrilen Gaming-Stuhl mit ausrollbarem OLED
  3. Razer Book 13 im Test Razer wird erwachsen

Sprachsteuerung mit Apple Music im Test: Es funktioniert zu selten gut
Sprachsteuerung mit Apple Music im Test
Es funktioniert zu selten gut

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen. Aber die Realität sieht ganz anders aus.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Streaming Apple Music kommt auf Google-Lautsprecher
  2. Internetradio Apple kündigt Apple Music 1 an und bringt zwei neue Sender

Laschet, Merz, Röttgen: Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz
Laschet, Merz, Röttgen
Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz

Die CDU wählt am Wochenende einen neuen Vorsitzenden. Merz, Laschet und Röttgens Chefstrategin Demuth haben bei Netzpolitik noch einiges aufzuholen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Digitale Abstimmung Armin Laschet ist neuer CDU-Vorsitzender
  2. Netzpolitik Rechte Community-Webseite Voat macht Schluss

    •  /