PHP: Zend Engine jetzt unter BSD-Lizenz

Zend öffnet Lizenz der Zend Engine

Zend Technologies ändert die Lizenzierung der Zend Engine, Kernbestandteil von PHP 4, und will damit die Engine zu Gunsten der PHP-Community öffnen. Die bisher verwendete QPL-kompatible Lizenz hatte immer wieder für Unmut in der PHP-Community gesorgt und wird jetzt durch die BSD-Lizenz ersetzt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neue Lizenz für die Zend Engine ermöglicht jedem User die freie Nutzung der Software - ob für den kommerziellen oder nicht-kommerziellen Einsatz - sowie die Änderung des Source Code. Allerdings müssen Änderungen der Community nicht zurückgegeben, sondern können kommerziell verwertet werden.

Stellenmarkt
  1. Anforderungsanalytiker / -innen (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Site Reliability Engineer (w/m/d)
    Haufe Group, Freiburg
Detailsuche

Die bisher verwendete Zend License hingegen untersagte es, kommerzielle Applikationen zu entwickeln, die die Zend Scipting Engine Bibliothek direkt verwendeten. Auch erlaubte sie, Zend Patches von Dritten ohne Zahlung von Lizenzgebühren kommerziell zu nutzen.

"Wir haben beschlossen, die Zend-Engine-Lizenz zu Gunsten der PHP-Community zu öffnen", erklärte Zeev Suraski, Mitbegründer und CTO von Zend Technologies. "Dieser Schritt ist ein Teil unserer Philosophie, den Einsatz der Open-Source-Sprache PHP weiter zu fördern, deren Nutzung sich gemäß einer Studie von Netcraft (September 2001) im Jahr 2001 von 3,7 auf 7,2 Millionen Websites verdoppelt hat."

Warum sich Zend aber statt der BSD-Lizenz nicht für die doch recht ähnliche PHP-Lizenz entschieden hat, bleibt offen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Opel Mokka-e im Praxistest
Reichweitenangst kickt mehr als Koffein

Ist ein Kompakt-SUV wie Opel Mokka-e für den Urlaub geeignet? Im Praxistest war nicht der kleine Akku das eigentliche Problem.
Ein Test von Friedhelm Greis

Opel Mokka-e im Praxistest: Reichweitenangst kickt mehr als Koffein
Artikel
  1. Statt TCP: Quic ist schwer zu optimieren
    Statt TCP
    Quic ist schwer zu optimieren

    Eine Untersuchung von Quic im Produktiveinsatz zeigt: Die Vorteile des Protokolls sind wohl weniger wichtig als die Frage, wer es einsetzt.

  2. Lockbit 2.0: Ransomware will Firmen-Insider rekrutieren
    Lockbit 2.0
    Ransomware will Firmen-Insider rekrutieren

    Die Ransomware-Gruppe Lockbit sucht auf ungewöhnliche Weise nach Insidern, die ihr Zugangsdaten übermitteln sollen.

  3. Galactic Starcruiser: Disney eröffnet immersives (und teures) Star-Wars-Hotel
    Galactic Starcruiser
    Disney eröffnet immersives (und teures) Star-Wars-Hotel

    Wer schon immer zwei Tage lang wie in einem Star-Wars-Abenteuer leben wollte, bekommt ab dem Frühjahr 2022 die Chance dazu - das nötige Kleingeld vorausgesetzt.


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Fire TV Stick 4K Ultra HD 29,99€, Echo Dot 3. Gen. 24,99€ • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 143,47€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Media Markt Breaking Deals [Werbung]
    •  /