• IT-Karriere:
  • Services:

Bundesstaaten lehnen Einigung mit Microsoft ab

Einigung sei Freifahrtsschein für Microsoft, um Konkurrenz zu erdrücken

Tom Reilly, Generalstaatsanwalt von Massachusetts, wird der am Freitag verkündeten Einigung zwischen dem US-Justizministerium und Microsoft nicht zustimmen. Die Bundesstaaten, die neben dem US-Justizministerium gegen Microsoft geklagt hatten, stimmen der Einigung damit nicht geschlossen zu, die Auseinandersetzung könnte also eine gerichtliche Fortsetzung finden.

Artikel veröffentlicht am ,

"Die Abmachung, die das U.S. Department of Justice und Microsoft erzielt hat, ist grundlegend fehlerhaft", so Reilly. "Sie hat enorme Schlupflöcher und könnte sich schädlich statt nützlich für den Wettbewerb und die Konsumenten erweisen."

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Ulm
  2. Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik, Bonn

"Dieses Unternehmen [Microsoft Anm. d. Red.] hat lange ein beständiges Muster der Verletzung von Gesetzen gezeigt und sich nicht an die Spielregeln gehalten", so Reilly weiter.

Das eigentliche Ziel des Verfahrens sei gewesen, den Wettbewerb wiederherzustellen und ihn vor illegalen und missbräuchlichen Handlungsweisen zu schützen. Die Einigung sei aber ein Freifahrtsschein für Microsoft, um seine Dominanz und Macht zu nutzen und seine Konkurrenz zu erdrücken.

Reilly: "Wir alle verlieren, wenn das geschieht."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Galaxy S21 mit Galaxy Buds Pro In-Ears und Galaxy Smart Tag für 849€)
  2. 249,09€ mit Rabattcode "POWEREBAY6" (Bestpreis)
  3. 279,99€ (Bestpreis)

Alfredo 06. Nov 2001

Ein Umdenken ist gefragt?? In welche Richtung denn? Das klingt wie eine naive Frage, aber...

Doc 06. Nov 2001

An Hern Brandt: Netzwerke mit Microsoft-Betriebssystemen und Anwendungen lassen sich...

Philipp Brandt 06. Nov 2001

Während der Kartellprozess langsam zu einer Farce wird, demonstriert Microsoft...


Folgen Sie uns
       


Watch Dogs Legion - Raytracing im Vergleich

Wir zeigen die Auswirkungen von Raytracing-Spiegelungen im integrierten Benchmark von Watch Dogs Legion. Dort wie im Spiel reflektieren Wasserfläche, etwa Pfützen, sowie Glas und Metall - also Fenster oder Fahrzeuge - die Umgebung dynamisch in Echtzeit.

Watch Dogs Legion - Raytracing im Vergleich Video aufrufen
Moodle: Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang
Moodle
Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang

Eine übermäßig große Datenbank und schlecht optimierte Abfragen in Moodle führten zu Ausfällen in der Online-Lernsoftware.
Eine Recherche von Hanno Böck


    Azure Active Directory: Weniger Verzeichnisdienst, mehr Tresor
    Azure Active Directory
    Weniger Verzeichnisdienst, mehr Tresor

    Microsofts bekannten Verzeichnisdienst Active Directory gibt es inzwischen auch in der Cloud des Herstellers. Golem.de zeigt, wie er dort funktioniert.
    Von Martin Loschwitz

    1. Microsoft Neue Datenschutzregeln für Sprachsteuerung
    2. Microsoft Betrüger erbeuten 20.000 Euro von Rentnerin
    3. Windows 10 20H2 Microsoft hebt Update-Sperre für einige Windows-PCs auf

    20 Jahre Wikipedia: Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt
    20 Jahre Wikipedia
    Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt

    Noch nie war es so einfach, per Wikipedia an enzyklopädisches Wissen zu gelangen. Doch scheint es viele Menschen gar nicht mehr zu interessieren.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

    1. Desktop-Version Wikipedia überarbeitet "klobiges" Design

      •  /