Fuzzy-Technologie soll bei Handschrift-Entzifferung helfen

Fuzzy! Informatik, ReadSoft und Intervista kooperieren

Die Fuzzy! Informatik AG, ReadSoft Deutschland und Intervista sollen mit einer Gemeinschaftsentwicklung für die Verbesserung der Erkennung handschriftlicher Briefadressierungen helfen. Auch Informationen aus handgeschriebenen Dokumenten sollen maschinell weiterverarbeitet werden können.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Lösungen für die optische Buchstabenerkennung werden hierbei mit Fuzzy-Logik-Technologie ausgerüstet. Intervista will bei der Kooperation seine Erfahrungen im Bereich Bestelleingangs-Management und Systemintegration beisteuern. Bei dem mit der Fuzzy-Technologie ausgerüsteten OCR-System kann individuell festgelegt werden, welche Daten bei der Qualifizierung berücksichtigt und bis zu welcher Trefferwahrscheinlichkeit Daten eingelesen werden sollen.

Die Lösung soll sich in andere Systeme integrieren lassen und für einfache Small-Business-Anwendungen ebenso wie für komplexe Corporate-Business-Solutions geeignet sein. Eine Einstiegslösung ist inklusive dem 15-Seiten-Duplex Business-Scanner Fujitsu M3091DC ab einem Betrag von 29.000 Euro erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Matthias Stauch 26. Nov 2001

Zur Info: INTERVISTA AG hat folgende Adresse: http://www.intervista.ag

Matthias Stauch 26. Nov 2001

Zur Information: INTERVISTA AG hat folgende Adresse: http://www.intervista.ag



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Optibike
E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro

Das E-Bike Optibike R22 Everest setzt mit seinen zwei Akkus auf Reichweite.

Optibike: E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro
Artikel
  1. Krypto-Kriminalität: Behörden fahnden nach Onecoin-Betrügerin
    Krypto-Kriminalität
    Behörden fahnden nach Onecoin-Betrügerin

    Deutsche und internationale Behörden suchen nach den Hintermännern und -frauen von Onecoin. Der Schaden durch Betrug mit der vermeintlichen Kryptowährung geht in die Milliarden.

  2. Hassrede: Bayern will soziale Netzwerke bestrafen
    Hassrede
    Bayern will soziale Netzwerke bestrafen

    Der bayrische Justizminister fordert, bei der Verbreitung von Hassrede auch die Betreiber von sozialen Medien stärker zur Verantwortung zu ziehen.

  3. Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
    Prehistoric Planet
    Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

    Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
    Ein IMHO von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 870 QVO 1 TB 79€ • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Alternate (u. a. Recaro Rae Essential 429€) • Gigabyte RTX 3080 12 GB ab 1.024€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • SanDisk Ultra microSDXC 256 GB ab 14,99€ • Sackboy 19,99€ [Werbung]
    •  /