• IT-Karriere:
  • Services:

AMD schrumpft Flash-Speicher auf 0,17 Mikron (Update)

AMDs und Fujitsus Fab JV3 nimmt ihre Arbeit früher als geplant auf

AMDs und Fujitsus neues Joint-Venture-Werk liefert nun auch Flash-Speicherchips auf Basis der 0,17-Mikron-Prozesstechnologie. Die kleineren Strukturen ermöglichen leistungsfähigere und günstigere Flash-Speicher mit geringerem Stromverbrauch.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Produkte werden in dem JV3 genannten Werk in Aizu-Wakamatsu, Japan, hergestellt. Der Bau des Werkes, die Qualifizierung und die Freigabe zur Produktion der JV3 Fab erfolgte damit Monate vor dem anvisierten Termin, so AMD. Im Juni 2000 erfolgte der erste Spatenstich, die Massenproduktion wurde in diesem Quartal gestartet. Die Fab JV3 gehört der Fujitsu-AMD Semiconductor Limited (FASL), einem Joint Venture zwischen AMD und Fujitsu.

Stellenmarkt
  1. three10 GmbH, Aschheim
  2. Medion AG, Essen

"Unsere Prozesstechnologie kommt genau zum richtigen Zeitpunkt, um uns am Markt durchzusetzen und unseren Kunden einen attraktiven Preis zu ermöglichen", erklärte Walid Maghribi, Senior Vice President und President der Memory Group bei AMD. "Dank der neuen Technologie können wir jetzt 64-MB-Flash-Speicher für 12,50 US-Dollar anbieten. Das ist deutlich unter den derzeitigen Angeboten auf dem Markt."

In der Fab JV3 wird der neue 3.0-Volt-Flash-Speicher Am29PDL128 auf Basis der 0,17-Mikron-Prozesstechnologie gefertigt. Er ist laut AMD der erste "x32, high density 128Mb NOR" Speicher. Der Am29PDL128 bietet echte simultane Lese- und Schreibfunktionen, Lesezugriff in 25 Nanosekunden und "Random Asynchronous Access" innerhalb von 70 Nanosekunden bei für Flash-Speicher hohen Datenraten. Der Am29PDL128 ist laut AMD für 25,- US-Dollar bei einer Stückzahl von 10.000 Einheiten erhältlich.

Einsatzbereiche für Flash-Speicher sind Mobiltelefone, Pager, PDA-Anwendungen in Automobilen wie z. B. Fernwartung, Ortungssysteme im Falle eines Diebstahls, GPS Navigation und Spracherkennung. Für seine Flashspeicher garantiert AMD mindestens eine Million Schreibzyklen pro Sektor und 20 Jahre Abrufbarkeit der Daten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Galaxy S21 mit Galaxy Buds Pro In-Ears und Galaxy Smart Tag für 849€)
  2. 249,09€ mit Rabattcode "POWEREBAY6" (Bestpreis)
  3. 279,99€ (Bestpreis)

Folgen Sie uns
       


VW ID.3 Probe gefahren

Wir sind einen Tag lang mit dem ID.3 in und um Berlin herum gefahren.

VW ID.3 Probe gefahren Video aufrufen
Boeing 737 Max: Neustart mit Hindernissen
Boeing 737 Max
Neustart mit Hindernissen

Die Boeing 737 ist nach dem Flugzeugabsturz in Indonesien wieder in den Schlagzeilen. Die Version Max darf seit Dezember wieder fliegen - doch Kritiker halten die Verbesserungen für unzureichend.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Flugzeug Boeing erhält den letzten Auftrag für den Bau der 747
  2. Boeing 737 Max Boeing-Strafverfahren gegen hohe Geldstrafe eingestellt
  3. Zunum Luftfahrt-Startup verklagt Boeing

USA: Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
USA
Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören

Github wirft einen Juden raus, der vor Nazis warnt, weil das den Betrieb stört. Das ist moralisch verkommen - wie üblich im Silicon Valley.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
  2. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona
  3. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077

20 Jahre Wikipedia: Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt
20 Jahre Wikipedia
Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt

Noch nie war es so einfach, per Wikipedia an enzyklopädisches Wissen zu gelangen. Doch scheint es viele Menschen gar nicht mehr zu interessieren.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Desktop-Version Wikipedia überarbeitet "klobiges" Design

    •  /