• IT-Karriere:
  • Services:

Computer Bild erhält den Kulturpreis Deutsche Sprache

Kulturpreis Deutsche Sprache 2001 verleiht Institutionenpreis Deutsche Sprache

Der Kulturpreis Deutsche Sprache geht in diesem Jahr an die Redaktion von Computer Bild. Der von der Eberhard-Schöck-Stiftung und dem Verein Deutsche Sprache e.V. verliehene Preis würdigt den Erhalt und die kreative Entwicklung der deutschen Sprache.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Preis wird an Einrichtungen oder Firmen verliehen, die sich im Alltag von Wirtschaft, Politik oder Verwaltung um ein klares und verständliches Deutsch bemühen und gezeigt haben, dass man die deutsche Sprache auch dort flexibel, klar und ohne Verrenkungen verwenden kann.

Stellenmarkt
  1. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen
  2. ARZ Haan AG, Stuttgart, Nürnberg, München

Der Vorsitzende des Vereins Deutsche Sprache, Prof. Dr. Walter Krämer, hat den Preis am 3. November 2001 in Kassel an den Chefredakteur von Computer Bild, Harald Kuppek, überreicht.

Harald Kuppek sieht sein Redaktionskonzept durch die Entscheidung der Jury bestätigt: "Das Wichtigste für uns ist, so zu schreiben, dass der Leser uns versteht. Wir schreiben über komplizierte Inhalte und Zusammenhänge. Themen rund um Computer und Software sind durch die vielen englischen Vokabeln für manche Anwender nur sehr schwer nachvollziehbar. Da wollen wir den Lesern helfen."

Die Redaktion der Zeitschrift wird ausgezeichnet für ihre beharrliche Mühe, das Deutsche in der Terminologie der Computertechnik und des Internet präsent zu halten. Sie entwickelt und verwendet deutsche Fachausdrücke in diesen wichtigen Bereichen und bemüht sich nach Auffassung der Jury mit Erfolg darum, komplizierte Sachverhalte oder Vorgänge auf Deutsch zu erläutern und in der Rubrik "Was ist eigentlich ..." verständlich zu machen. Die Redaktion von Computer-Bild habe sich im Alltag der Redaktionsarbeit um ein klares und verständliches Deutsch bemüht und gezeigt, dass man die deutsche Sprache auch in technischen Zusammenhängen flexibel, klar und ohne Verrenkungen verwenden könne; sie zeige damit, dass auch technische Zusammenhänge nicht unbedingt auf Englisch geradebrecht werden müssen und habe dadurch die deutsche Sprache gestärkt, heißt es in der Begründung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 189€ (Bestpreis)
  2. (u. a. Galaxy S21 mit Galaxy Buds Pro In-Ears und Galaxy Smart Tag für 849€)
  3. 189,99€ (Bestpreis)
  4. 819€ (Ebay Plus - Bestpreis)

Dominik 24. Mär 2004

Nach der Einspielung des Steuerungsprogramms für mein neues Gerät brauchte ich noch ein...

greez 15. Feb 2003

Also das ist mal totaler Schwachsinn, genauso wie der ihr ganzes "Komputatristisches...

David 17. Nov 2001

Hallo, man sollte vielleicht anstrengend über den Sinn eines solchen "Awards" nachdenken...

Wunschkind 06. Nov 2001

Oh ja das.. ist allerdings heftig. Ich hab noch nie so ein Heft gelesen - aber steht das...

Fruckel 06. Nov 2001

Diese wissen doch nicht mal, wie man eine [ßauntkaht] auf ein steckt. Und dann...


Folgen Sie uns
       


Knights of the Old Republic (2003) - Golem retro_

Diverse Auszeichnungen zum Spiel des Jahres, hohe Verkaufszahlen und Begeisterung nicht nur unter reinen Star-Wars-Anhängern - wir spielen Kotor im Golem retro_.

Knights of the Old Republic (2003) - Golem retro_ Video aufrufen
Donald Trump: Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre
Donald Trump
Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre

Die IT-Konzerne gehen wie in einer konzertierten Aktion gegen Donald Trump und dessen Anhänger vor. Ist das vertretbar oder ein gefährlicher Präzedenzfall?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reaktion auf Kapitol-Sturm Youtube sperrt Trump-Kanal für mindestens eine Woche
  2. US-Wahlen Facebook erwägt dauerhafte Sperre Trumps
  3. Social Media Amazon schaltet Parler die Server ab

Westküste 100: Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll
Westküste 100
Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll

An der Nordseeküste stehen die Windräder auch bei einer frischen Brise oft still. Besser ist, mit dem Strom Wasserstoff zu erzeugen. Das Reallabor Westküste 100 testet das.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. 450 MHz Energiewirtschaft gewinnt Streit um Funkfrequenzen
  2. Energiewende Statkraft baut Schwungradspeicher in Schottland

Facebook: Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
Facebook
Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum

Nutzer, die den neuen Geschäftsbedingungen und der neuen Datenschutzerklärung nicht bis zum 8. Februar zustimmen, können Whatsapp nicht weiter verwenden.

  1. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen
  2. Strafverfolgung BKA liest Nachrichten per Whatsapp-Synchronisation mit
  3. Weitergabe von Metadaten Whatsapp widerspricht Datenschutzbeauftragtem Kelber

    •  /