150,- DM Geld zurück beim Kauf eines Visor Edge

Gilt für alle Visor Edge, die nach dem 22. Oktober gekauft wurden

Alle Käufer eines Visor Edge erhalten ab sofort von Handspring eine Geldrückgabe in Höhe von 150,- DM, wenn ein Gerät zwischen dem 22. Oktober und dem 24. November gekauft wurde oder wird. Gegen Einsendung eines ausgefüllten Formulars erhalten die Käufer eines Visor Edge einen Scheck in Höhe von 150,- DM.

Artikel veröffentlicht am ,

Ein spezielles Formular mit diesem Angebot stellt Handspring auf einer Webseite zum Ausfüllen bereit. Das ausgefüllte Formular muss dann zusammen mit einer Kopie der Kaufquittung vom Visor Edge an Handspring gesendet werden. Die komplette Sendung muss spätestens bis zum 4. Dezember bei Handspring eingegangen sein.

Stellenmarkt
  1. Software- / System-Architekt (m/w/d)
    ifm-Unternehmensgruppe, Tettnang
  2. (Senior) Product Owner (m/f/d) Visual Inspection Software
    Körber Pharma Packaging GmbH, Markt Schwaben
Detailsuche

Wer also alle Daten wie gewünscht an Handspring übermittelt, erhält einen Scheck in Höhe von 150,- DM. Das Angebot für den Visor Edge gilt auch für die Schweiz, wo Handspring eine Geldrückgabe von 100,- Franken anbietet.

Bei Handspring selbst kostet der Visor Edge derzeit 849,- DM. Wie unser aktueller PDA-Marktvergleich unter markt.golem.de zeigt, bekommt man den Visor Edge aber auch schon ab 712,- DM.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Schmeissfliege 02. Nov 2001

Das Geld gibt's offenbar für die zur Verfügung gestellten Daten!

Tom 01. Nov 2001

Sei doch froh, denn im Online-Handel bekommt man den Edge deutlich billiger als bei...

bürp 01. Nov 2001

okay das kapiere ich nicht. warum ist das Gerät nicht gleich im Laden 150 DM billiger ?



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Boschs smartes System
Großer Akku, kleine Kompatibilität

Das smarte System für Pedelecs punktet mit guter Anbindung an unser Telefon - funktioniert aber nicht mit älteren E-Bikes und hat noch eine weitere große Schwäche.
Von Martin Wolf

Boschs smartes System: Großer Akku, kleine Kompatibilität
Artikel
  1. Cariad: VW will wegen Softwareproblemen mehr Personal einstellen
    Cariad
    VW will wegen Softwareproblemen mehr Personal einstellen

    Volkswagen will seine Software-Tochter Cariad personell verstärken, weil es dort Entwicklungsprobleme gibt.

  2. Hasskommentare: Japan verschärft Gesetz gegen Cybermobbing
    Hasskommentare
    Japan verschärft Gesetz gegen Cybermobbing

    Japanische Gerichte können für Hasskommentare und Beleidigungen im Netz jetzt Gefängnisstrafen von einem Jahr verhängen.

  3. Kryptowinter: Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit
    Kryptowinter
    Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit

    Nicht nur Bitcoin-Verleiher gehen in der Krise pleite. Auch professionelle Krypto-Mining-Unternehmen kämpfen um ihre Liquidität.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV 77" 120 Hz günstig wie nie: 2.399€ • Red Friday: Mega-Rabatt-Aktion bei Media Markt • Amazon-Geräte günstiger • AMD Ryzen 5 günstig wie nie: 119€ • EVGA RTX 3090 günstig wie nie: 1.649€ • MindStar (MSI 31,5“ WQHD 165Hz 369€) • Der beste 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /