Abo
  • Services:
Anzeige

Consultec liefert schaufenstergroße Touchscreens

Projektionsfolie, Videoprojektor und Lichtschrankenvorhang

Nachdem Consultec in diesem Jahr bereits eine "multimediale Litfasssäule" vorstellte, folgt nun das bis zu zwei mal fünf Meter hohe interaktive Schaufenster. Da dieses berührungsempfindlich ist, sollen Betrachter nicht nur gleichzeitig verschiedene Nachrichten, Produktinformationen oder Werbefilmchen darauf zu sehen bekommen, sondern auch noch per Fingerzeig mit dem Schaufenster interagieren können.

Anzeige

"Oben rechts läuft n-tv mit den aktuellen Nachrichten, links davon eine Produktwerbung, in der Mitte zeigt ein virtuelles Modell attraktive Mode, ein Laufband informiert über aktuelle Sonderangebote, die man im Ladengeschäft kaufen kann, in Augen- und Handhöhe laufen interaktive Anwendungen, mit denen die Verbraucher gezielt nach Produkten suchen können", nennt Consultec-Vorstandschef Helmut Blank ein mögliches Beispiel.

Technisch wird dabei hinter der Scheibe eine Projektionsfolie aufgehängt, ein Videoprojektor wirft das Computerbild vom Innenraum her großflächig auf die Folie. Von außen befestigt Consultec an der Einfassung der Scheibe einen vandalismussicheren Spezialaufsatz. Dieser sendet waagerecht und senkrecht Infrarotstrahlen aus, die das gesamte Schaufenster mit einem unsichtbaren Lichtschrankenvorhang versehen. Zeigt man mit dem Finger auf die Scheibe, wird der Vorhang unterbrochen und eine entsprechende Rückmeldung an den Projektor gesandt.

Die Steuerung des Systems erfolgt über einen PC, so dass sich jede beliebige PC-Software über den Riesenschirm bedienen lässt. So kann man das Schaufenster beispielsweise auch mit der firmeneigenen Website koppeln. Die Inhalte sollen sich per Netzwerkanbindung auf mehreren virtuellen Schaufenstern zentral steuern lassen.

Bei Bedarf koppelt Consultec das berührungsempfindliche Riesendisplay mit einem EC- oder Kreditkartenleser, einem Münz-/Geldscheinwechsler oder einem Drucker. Dann kann der Verkauf beispielsweise von Tickets, Urlaubsangeboten usw. an der Schaufensterscheibe rund um die Uhr auch außerhalb der Ladenöffnungszeiten weitergehen oder auf Anforderung ein Prospekt gedruckt werden. Allerdings dürfte es dann empfehlenswert sein, nur einen begrenzten Ausschnitt der Bildfläche zu nutzen, damit nicht die ganze Straße beobachten kann, was gerade gekauft oder wie viel vom Konto abgehoben wird.

"Das interaktive Schaufenster verwandelt eine herkömmliche Auslage in einen attraktiven Anziehungspunkt, vor dem sich immer wieder neue Menschentrauben versammeln", schwärmt Helmut Blank, Vorstandssprecher der Consultec AG. So könne jede Bankfiliale, jeder Einzelhändler, jedes Kaufhaus Interessenten vor das Schaufenster und letztlich in den Verkaufsraum ziehen. Untersuchungen haben laut Blank gezeigt, dass durch Videos die Aufmerksamkeit gegenüber starren Vitrinenauslagen um 60 Prozent steigt.

Consultec will bereits eine große deutsche Bank dafür gewonnen haben, die das System in 18 Filialen im ganzen Bundesgebiet testet. Nach einer Erprobungsphase will das Finanzinstitut sein gesamtes Filialnetz mit den "Super-Touchscreens" ausstatten, heißt es von Seiten der Consultec AG. Weitere Pilotprojekte wurden von namhaften Einzelhandelsketten, eine der führenden Schaufenster-Dekorationsagenturen und einem großen Kaufhauskonzern gestartet. Namen will Consultec aber erst nach Abschluss der Testphase nennen.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. ckc ag, Region Braunschweig/Wolfsburg
  3. BVG Berliner Verkehrsbetriebe, Berlin
  4. syncreon Deutschland GmbH, Bremen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,90€
  2. 264€ + 5,99€ Versand
  3. 129,99€ (219,98€ für zwei)

Folgen Sie uns
       

  1. Breko

    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

  2. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

  3. Games

    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

  4. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?

  5. E-Mail-Konto

    90 Prozent der Gmail-Nutzer nutzen keinen zweiten Faktor

  6. USK

    Nintendo Labo landet fast im Altpapier

  7. ARM-SoC-Hersteller

    Qualcomm darf NXP übernehmen

  8. Windows-API-Nachbau

    Wine 3.0 bringt Direct3D 11 und eine Android-App

  9. Echtzeit-Strategie

    Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin

  10. Ein Jahr Trump

    Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Facebook Messenger Bug lässt iPhone-Nutzer nur wenige Wörter tippen
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

  1. Re: Wie funktioniert das mit der Anonymität?

    wlorenz65 | 04:32

  2. Re: Einzig relevante Frage: Meltdown durch JS im...

    narea | 04:30

  3. Re: "Das Eigenlob Trumps ließ nicht lange auf...

    Teebecher | 03:50

  4. Re: DOW Jones +30% in nur einem Jahr

    Teebecher | 03:41

  5. Re: Geht das überhaupt bei Thunderbird?

    logged_in | 03:23


  1. 18:53

  2. 17:28

  3. 16:59

  4. 16:21

  5. 16:02

  6. 15:29

  7. 14:47

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel