Abo
  • Services:

Spieletest: Wer wird Millionär 2. Edition - Quiz as usual

Minimal überarbeitete Neuauflage der interaktiven Rateshow

Mehr als 750.000 Exemplare konnte Eidos Interactive von der PC- und der PlayStation-Version der Rateshow "Wer wird Millionär" absetzen - Zahlen, von denen andere Computer- und Videospielhersteller nur träumen können. Kein Wunder, dass man bei der 2. Edition auf Nummer Sicher ging und das Spiel praktisch unverändert ließ.

Artikel veröffentlicht am ,

Die wenigen Neuerungen sind schnell aufgezählt: Neben 1000 neuen Fragen hat man sich die Kritik am Vorgänger zumindest ein wenig zu Herzen genommen und dem steril wirkenden Studio nun Publikum verpasst. Außer gelegentlichem Applaus verharrt dies zwar unbemerkt und starr im Hintergrund, aber so wird die recht triste, der Fernsehshow jedoch realistisch nachempfundene Grafik wenigstens etwas aufgewertet.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

Screenshot #1
Screenshot #1
Der Moderator (der von der deutschen Synchronstimme von Tom Hanks gesprochen wird) beherrscht nun mehr und ausführlichere Kommentare, und auch wer den bekannten Telefonjoker einsetzt, kann sich nun über realistischere und somit auch interessantere Gespräche freuen. Wer ungern alleine rätselt, darf einen der drei Mehrspieler-Modi ausprobieren: In der Auswahlrunde geht es darum, möglichst schnell vier Antworten in die richtige Reihenfolge zu bringen, beim Spiel jeder gegen jeden lösen die Spieler abwechselnd die Aufgaben. Im Teamspiel schließlich können maximal vier Teammitglieder abwechselnd Fragen beantworten.

Screenshot #2
Screenshot #2
Die Steuerung ist einmal mehr kinderleicht und sowohl per Tastatur als auch mit der Maus möglich, in Sachen Hintergrundmusik griff man nur auf dieselbe unspektakuläre TV-Melodie wie im Vorgänger zurück.


Fazit:
Natürlich ist Wer wird Millionär 2. Edition alles andere als beeindruckendes Spiel: Änderungen zum Vorgänger sind kaum vorhanden, die Studioatmosphäre wirkt immer noch sehr kühl und spartanisch. Es hatte wohl auch niemand ernstlich damit gerechnet, dass Eidos sich die Aussicht auf zusätzliche Einnahmen entgehen lässt, indem ein faires Add-On veröffentlicht wird - warum nur 30 DM kassieren, wenn man ein fast identisches Vollpreisprodukt veröffentlichen kann?

Aber die Kritik an den technischen Mängeln dürfte den Großteil der potenziellen Kunden nur recht wenig interessieren - der Gelegenheitsspieler, der einzig den Rätselspaß sucht und sich um spieltechnische Finessen nicht schert, wird mit der 2. Edition ähnlich zufrieden sein wie mit der ersten.



Anzeige
Top-Angebote

Abraham 07. Mai 2003

Will wissen ob ich das Wissen für dieses Spiel habe ! Wo gibt es Fragen ?

Peggy Bulat 27. Jan 2003

würde gern mal einen Spieltest zu wer wird millionär machen.

Benjamin Lofenga 31. Dez 2002

Blay 16. Nov 2001

Wie meistens nur Abzocke. Wer das nicht bezahlen will baut es sich halt selber, oder lädt...


Folgen Sie uns
       


Intel NUC7 June Canyon - Test

Wir mögen Intels NUC7: Er hat volle PC-Funktionalität in kleinem Formfaktor zu einem niedrigen Preis.

Intel NUC7 June Canyon - Test Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    •  /