• IT-Karriere:
  • Services:

Adobe PDF Transit erleichtert PDF-Ausdruck in Druckereien

SDK ermöglicht den direkten Ausdruck von PDF-Dokumenten

Speziell für Druckereien und Copyshops entwickelte Adobe eine neue Entwicklungsumgebung (SDK) namens PDF Transit, womit diese speziell angepasste PDF-Druckertreiber erstellen und ihren Kunden zur Verfügung stellen können. Damit soll der Datenaustausch zwischen Kunde und Druckerei erleichtert werden, indem direkt PDF-Dateien zu Papier gebracht werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Druckereien, die PDF Transit in ihre Arbeitsumgebungen einbinden, können PDF-Dateien über das Internet von ihren Kunden empfangen, was mögliche Inkompatibilitäten bei bestimmten Dateitypen umgehen soll. Dies alles geschieht über einen von der Druckerei oder vom Copyshop bereitgestellten Druckertreiber, den der Kunde auf seinem System installiert. So lässt sich eine PDF-Datei aus jeder beliebigen Anwendung heraus erstellen und auch vorab betrachten.

Stellenmarkt
  1. unimed Abrechnungsservice für Kliniken und Chefärzte GmbH, Wadern
  2. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden

Im Druckdialog erscheint dann neben den bereits installierten lokalen Druckern ein weiterer Eintrag mit der entsprechenden Druckerei oder dem Copyshop. Wählt man diesen als "Zieldrucker", wird der Druckauftrag als PDF-Datei gespeichert und die Website des Anbieters zur Weiterleitung der Datei aufgerufen. Die Website informiert über die Zahlungsmodalitäten und verrät auch andere Parameter zu dem Druckauftrag.

Im November will Adobe die Entwicklungsumgebung PDF Transit in den USA auf den Markt bringen. Wann und ob Adobe das Produkt auch in Deutschland anbieten wird, steht noch nicht fest.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,99€, Portable T5 500 GB SSD 94,99€, Evo Select microSDXC 128...
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

tiger 31. Okt 2001

so ein Schwachsinn. Deren Tools sind ok, und ich habe sie dir empfohlen, weil du ein...

Tobbe 31. Okt 2001

An PDF als universelles Austauschformat kommt keiner mehr vorbei. Außerdem zwingt das PDF...

tom 31. Okt 2001

Mit den richtigen Plugins kann man ziemlich viel von dem verbessern, was die Kunden einem...

Kaleidos 31. Okt 2001

Ist das hier eine Werbeveranstaltung? Hört sich an, als ob Tiger bei der Firma Enfocus...

tiger 31. Okt 2001

Zu dieser Problematik hat die Firma Enfocus einiges getan: http://www.enfocus.com/demos.htm


Folgen Sie uns
       


Tesla baut Gigafactory in Brandenburg - Bericht

Wald weg, Wasser weg, Tesla da? Wir haben Grünheide besucht.

Tesla baut Gigafactory in Brandenburg - Bericht Video aufrufen
Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer
  2. Männer und Frauen in der IT Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
  3. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


      •  /