Opera 5.0 Beta 4 für MacOS erhältlich

Beta-Version besitzt bereits einen Registrierungsdialog

Opera bietet ab sofort die Beta 4 für MacOS des norwegischen Browsers gleichen Namens an. Wie schon in der Beta 3 von vor rund sechs Wochen, bietet auch die Beta 4 von Opera im Wesentlichen nur Detail-Verbesserungen. Die MacOS-Version besitzt bereits einen Registrierungsdialog, wie auch die zweite Opera-Beta für MacOS X, was darauf schließen lässt, dass die endgültige Version in Kürze erscheint.

Artikel veröffentlicht am ,

Zu den Neuerungen der Beta 4 von Opera 5.0 für MacOS zählen eine neue Installationsroutine, eine bessere Unterstützung von AppleScript sowie die automatische Vervollständigung von Web-Formularen. Ferner wurden die Drag-and-Drop-Funktionen überarbeitet und eine neue Link-Toolbar in den Browser implementiert.

Stellenmarkt
  1. Projektleiter (m/w/d) Stammdatenmanagement/UDI-Dat- enbanken
    RICHARD WOLF GMBH, Knittlingen (Raum Pforzheim / Karlsruhe)
  2. Java-Entwickler (m/w/d)
    esentri AG, Ettlingen, Köln, München (Home-Office möglich)
Detailsuche

Auch der Einstellungen-Dialog wurde überarbeitet und eine neue Ballon-Hilfe implementiert. Die Lesezeichen von Opera können nun durchsucht werden. Die Beta 4 unterstützt die W3C-Standards HTML 4.01, XML, WML, DOM, ECMAScript, TLS 1.0, TTP 1.1, Java, SSL 2/3, CSS1 und CSS2 sowie eine 128-Bit-Verschlüsselung.

Opera 5.0 Beta 4 für MacOS steht ab sofort zum Download bereit und funktioniert mit allen MacOS-Versionen ab 7.5.3 bis zu 9.2. Unter MacOS X arbeitet die Vorabversion nur im Classic-Modus. Die Beta-Version bietet bereits die Möglichkeit, die Software für 39,- US-Dollar zu registrieren. Wer dies nicht will, kann den Browser ohne Einschränkungen weiter verwenden, dafür erscheinen in einem Bereich der Browser-Oberfläche entsprechende Werbebanner.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Love, Death + Robots 3
Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so

Die abwechslungsreichste Science-Fiction-Serie unserer Zeit ist wieder da - mit acht neuen Folgen der von David Fincher produzierten Anthologie-Reihe.
Von Peter Osteried

Love, Death + Robots 3: Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so
Artikel
  1. Delfast Top 3.0: Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein
    Delfast Top 3.0
    Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein

    Ukrainische Infanteristen nutzen E-Motorräder, um leise und schnell zum Einsatz zu gelangen und die Panzerabwehrlenkwaffe NLAW zu transportieren.

  2. Reparaturbonus: Leipzig bezahlt Reparatur von Elektrogeräten anteilig
    Reparaturbonus
    Leipzig bezahlt Reparatur von Elektrogeräten anteilig

    Das Pilotprojekt wird wissenschaftlich begleitet und könnte ausgeweitet werden.

  3. Fernsehen: Mit Satelliten-TV, Kodi und Ethernet zur Videosammlung
    Fernsehen
    Mit Satelliten-TV, Kodi und Ethernet zur Videosammlung

    Satelliten-Fernsehen ist die beste Möglichkeit, sich eine private Film- und Seriendatenbank aufzubauen. Wir zeigen, welche Technik gebraucht und wie sie eingerichtet wird.
    Eine Anleitung von Mathias Küfner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 günstig wie nie: 614€ • Ryzen 9 5900X 398€ • Top-Laptops zu Tiefpreisen • Edifier Lautsprecher 129€ • Kingston SSD 2TB günstig wie nie: 129,90€ • Samsung Soundbar + Subwoofer günstig wie nie: 228,52€ [Werbung]
    •  /