• IT-Karriere:
  • Services:

Gericht verbietet weitere Verbreitung von AOL 6.0

PlayMedia erwirkt einstweilige Verfügung gegen AOL

Ein US-Bundesrichter hat jetzt AOL mittels einer einstweiligen Verfügung untersagt, seine Zugangssoftware AOL 6.0 zu verbreiten. Hintergrund ist ein Antrag der Firma PlayMedia Systems, da nach deren Meinung AOL ohne Erlaubnis die AMP-MP3-Playback-Technologie von PlayMedia nutzt.

Artikel veröffentlicht am ,

Richter Judge A. Howard Matz forderte nun AOL auf, die Verbreitung der AOL 6.0 Software einzustellen, die die PlayMedia Software enthält und alle Lizenznehmer von AOL 6.0 über die einstweilige Verfügung zu informieren.

Stellenmarkt
  1. STRABAG Innovation & Digitalisation, Wien (Österreich)
  2. Schweizerische Bundesbahnen SBB, Bern (Schweiz)

PlayMedia designt und entwickelt digitale Content-Distribution und Management Software, darunter auch die MP3 Audio Decoding Engine AMP, die man unter anderem 1999 an die heutige AOL-Tochter Nullsoft für deren Produkt (Winamp) lizenzierte. Dabei habe man die Nutzung von AMP nur direkt für Winamp erlaubt, so PlayMedia.

Mittlerweile hat AOL Nullsoft übernommen und setzt AMP nun auch im AOL 6.0 Media Player ein, eine Nutzung, für die AOL nach Meinung von PlayMedia nicht die erforderlichen Rechte besitzt. PlayMedia hatte bereist am 17. April rechtliche Schritte gegen AOL eingeleitet.

AOL ist hingegen der Meinung, dass AOL 6.0 keine Rechte von PlayMedia verletzt und dass eine einstweilige Verfügung hohe Kosten verursachen würde, eine Meinung, der das Gericht so nicht folgte. So wird es AOL bei Androhung einer Strafe von 500.000 US-Dollar untersagt, AOL 6.0 weiterhin zu verbreiten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 599€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  2. 599€
  3. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  4. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)

Borg³ 31. Okt 2001

Wer den Schaden hat braucht für den Spott nicht zu sorgen ;) Mein Beileid - dein treuer...

chojin 31. Okt 2001

genau richtig 31. Okt 2001

Ha danke. ich hab das Smiley nicht gesehen und jetzt ist ohne Mist mein Fön kaputt, hab...

anonymer Pusher 31. Okt 2001

Mensch, ich Idiot hab die Dinger immer gleich weggeschmissen. Auf die Idee, das man...

mein Name 31. Okt 2001

Mit einen Fön erwärmen ;-)


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 4a - Test

Das Pixel 4a ist Googles neues Mittelklasse-Smartphone: Es kostet 350 Euro und hat unter anderem die gleiche Hauptkamera wie das Pixel 4.

Google Pixel 4a - Test Video aufrufen
Logistik: Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte
Logistik
Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte

Ein Kölner Unternehmen will eine neue Elbunterquerung bauen, die nur für autonom fahrende Transporter gedacht ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Intelligente Verkehrssysteme Wenn Autos an leeren Kreuzungen warten müssen
  2. Verkehr Akkuzüge sind günstiger als Brennstoffzellenzüge
  3. Hochgeschwindigkeitszug JR Central stellt neuen Shinkansen in Dienst

SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

    •  /