Abo
  • Services:

US-Verteidigungsministerium kauft Ausweis-Chips bei Infineon

Zugangskarte für vier Millionen ziviles und militärisches Personal

Infineon soll die Mikrocontroller-Chips für den neuen Ausweis der Mitarbeiter des US-amerikanischen Verteidigungsministeriums liefern. Die Chipkarte mit der Bezeichnung "Common Access Card" (CAC) ist nach Herstellerangaben die gegenwärtig einzige, die die strengen Sicherheitsanforderungen des US-Department of Defense (DoD) erfüllt.

Artikel veröffentlicht am ,

Für die rund vier Millionen zivilen und militärischen DoD-Mitarbeiter sowie externe Unternehmen soll die CAC künftig die einzige Karte sein, mit der sie sich ausweisen und Zugang zu Gebäuden und Computernetzwerken erhalten. Die CAC-Ausweise mit Infineons Sicherheits-Chip stammen von SchlumbergerSema. Electronic Data System Corporation (EDS) liefert die CAC-Karten an das DoD.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Ähnlich dem Prozessor eines Computers läuft der Sicherheits-Chip mit einem Betriebssystem und Anwendungssoftware. Darüber hinaus integriert der Mikrocontroller-Chip modernste Sicherheitsfunktionen, die die gespeicherten Daten schützen, und unterstützt Public-Key-Infrastruktur (PKI) und digitale Signaturen. Neben dem Mikrocontroller-Chip weist die Chipkarte auch einen Magnetstreifen, einen linearen und einen zweidimensionalen Barcode, ein Foto und verschiedene andere Sicherheitskomponenten gegen Fälschungen auf. Nur der berechtigte Karteninhaber kann die Anwendungen nutzen.

Die Chipkarte des CAC-Programmes basiert auf einer offenen Java-Plattform und genügt den strengen Anforderungen des Federal Information Processing Standards (FIPS) 140-1 Level 2. Neben dem Vorteil eines sehr hohen Sicherheitsniveaus hat das DoD so auch die Flexibilität, künftig zusätzliche Anwendungen auf die CAC-Karten zu laden.

"Auf Grund unserer 15-jährigen Erfahrung im Bereich Chipkarten-ICs und als führender Anbieter von Sicherheits-Chips für Identifikation und Authentifikation gehörte Infineon zu den wenigen Anbietern, die vom DoD in die Planung und Implementierung des CAC-Programms einbezogen wurden", sagte Dr. Jörg Borchert, Vice President des Geschäftsbereiches Sicherheits- und Chipkarten-ICs bei Infineon Technologies Nordamerika.

"Seit dem Einstieg in die Chipkartentechnologie hat sich Infineon eine umfassende Expertise in allen mit dieser Technologie verbundenen Sicherheitsaspekten erworben", sagte Dr. Sönke Mehrgardt, bei Infineon Technologies im Vorstand für Technologie zuständig. "Das Vertrauen des DoD in unseren Chipkartencontroller sowie die Auszeichnung unseres neuesten Kartencontrollers mit dem begehrten Sesames 2001-Preis als beste technologische Innovation der Chipkartenindustrie unterstreichen unsere führende Position als Anbieter von Halbleiter-Lösungen für Sicherheitsanwendungen."



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

GeneralY 31. Okt 2001

Das wäre doch auch eine ideale Ergänzung fuer unseren Perso.. .. und mein Aktiendepot...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2070 - Test

Wir haben uns zwei Geforce RTX 2070, eine von Asus und eine von MSI, angeschaut. Beide basieren auf einem TU106-Chip mit 2.304 Shader-Einheiten und einem 256-Bit-Interface mit GByte GDDR6-Speicher. Das Asus-Modell hat mehr Takt und ein höhere Power-Target sowie eine leicht bessere Ausstattung, die MSI-Karte ist mit 520 Euro statt 700 Euro aber günstiger. Beide Geforce RTX 2070 schlagen die Geforce GTX 1080 und Radeon RX Vega 64.

Geforce RTX 2070 - Test Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
    Drahtlos-Headsets im Test
    Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

    Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
    2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
    3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
    Mars Insight
    Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

    Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

    1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
    2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
    3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

      •  /