Online-Reisemarkt-Potenziale werden nicht voll ausgeschöpft

Studie: Reisebranche größtes Segment im E-Commerce

Wenngleich sich die wirtschaftlichen Entwicklungen für den Reisemarkt derzeit schwierig gestalten, sollten die Anbieter nicht an einem positiven Aufschwung von eTravel zweifeln. Die Potenziale sind hoch, viele Nutzer interessieren sich für dieses Thema und buchen heute eher standardisierte Reiseleistungen wie Flug- und Bahntickets sowie Hotels. Die Prognosen verschiedener Analysten lassen für den europäischen Reisemarkt rosige Zeiten vermuten. Zu diesem Ergebnis kommt der ComCult-Branchen-Report: Tourismus im Internet 2001.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Branchen-Report stellt eine Sekundäranalyse einzelner Studien zum jeweiligen Marktsegment dar, die anhand von Charts einen ausführlichen Überblick über die Branchen bieten. Der aktuelle Branchen-Report steht online kostenlos für alle registrierten Nutzer von InfoCult zum Download zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. Ingenieur für Applikation / Techniker für Applikation (m/w/d)
    Viscom AG, Hannover
  2. Master Data Management Specialist (m/w/d)
    Knauf Information Services GmbH, Kitzingen bei Würzburg
Detailsuche

Die Zielgruppe der Reise-Interessierten sei aufgeschlossen und erlebnisorientiert. Für sie gelten die grundlegenden Charakteristika der Internet-Anwender: jung, aktiv, gebildet und finanzkräftig. Gegenüber Online-Anbietern sind sie jedoch wenig loyal, es besteht eine große Bindung zu traditionellen Marken, so die Studie weiter. Die primäre Nutzungsfunktion des Internet sei immer noch Informationsrecherche. Doch auch hier stehen die Zeichen gut für eine schnelle Weiterentwicklung. Die Motivation, eine Reise oder Dienstleistung der Anbieter nach gründlicher Information direkt zu buchen, ohne das Medium zu wechseln, wird den Auguren zufolge weiterhin zunehmen. Das Internet wird außerdem als Alternative zum klassichen Reisebüro genutzt, um Servicegebühren zu sparen und mehr Leistungen abzurufen. Jeder Vierte hat bereits online gebucht oder könnte es sich künftig vorstellen. Vor allem Einzelleistungen wie Flüge oder Hotelzimmer lassen sich auf Grund ihres geringen Erklärungsbedarfs bereits erfolgreich online verkaufen.

Mit der wachsenden Entwicklung des Internet und der Angleichung der Anwender an die Gesamtbevölkerung wächst der Bedarf an Dienstleistungen aus der Tourismusbranche im Internet rasant an, so mehrere Studien, die Comcult ausgewertet hat. Doch nicht alle Anbieter im Tourismus-Markt scheinen mit dieser Entwicklung Schritt halten zu können. Fehlende Transparenz und mangelnde Sicherheitsstandards führen eher zu Zurückhaltung auf der Kundenseite. Eine individuelle Reiseplanung muss den Nutzern in jedem Fall ermöglicht werden. Angebote, die eine grafisch aufbereitete Website mit Bildern von Urlaubsort und Hotel anbieten, stehen besonders hoch in der Gunst der Nutzer.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bitkom
Kritik an EU-Vorgehen für einheitliche Ladebuchsen

Die EU-Kommission will einheitliche Ladebuchsen an Elektrogeräten wie Handys und Tablets. Der Bitkom fürchtet mehr Elektroschrott.

Bitkom: Kritik an EU-Vorgehen für einheitliche Ladebuchsen
Artikel
  1. Jewel E: Elektrischer Doppeldeckerbus mit 400 km Reichweite
    Jewel E
    Elektrischer Doppeldeckerbus mit 400 km Reichweite

    Der Elektrobus Jewel E soll Fahrgäste lokal emissionsfrei bis zu 400 km weit befördern. Dazu ist ein 543-kWh-Akku eingebaut worden.

  2. Elektromobilität: BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden
    Elektromobilität
    BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden

    Reichweite ist für BMW wichtig, aber nicht am wichtigsten. Eine Rekordjagd nach immer mehr Kilometern sehen die Entwickler nicht vor.

  3. Smartwatch: Apple Watch Series 7 mit unbekanntem 60,5-GHz-Datentransfer
    Smartwatch
    Apple Watch Series 7 mit unbekanntem 60,5-GHz-Datentransfer

    Die Apple Watch Series 7 beherrscht einen bisher unbekannten Funk-Datentransfermodus. Das zeigen Anmeldeunterlagen in den USA.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Dualsense-Ladestation 35,99€ • Asus 27" WQHD 144Hz 260,91€ • Alternate-Deals (u. a. Acer Nitro 27" FHD 159,90€) • Neuer Kindle Paperwhite Signature Edition vorbestellbar 189,99€ • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) [Werbung]
    •  /