Abo
  • Services:

Imation RipGo: Portabler Mini-CD-Brenner und MP3-Player

MP3-Speichergerät mit USB-Schnittstelle

Imation hat mit dem RipGo einen portablen Mini-CD-Brenner und MP3-Player vorgestellt, der auf 8-cm-CD-R-Medien nicht nur lesend, sondern auch schreibend zugreifen kann. Neben einer engen Verbindung mit WindowsXP soll es auch möglich sein, Musikstücke im Windows-Media-Format abzuspielen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Gerät wird zwecks Datenübertragung mittels der USB-1.1-Schnittstelle und dem entsprechenden Kabel an den PC gesteckt und kann die kleinen Datenträger mit maximal 4facher Geschwindigkeit brennen und wiederbeschreiben. Die Lesegeschwindigkeit liegt bei maximal 6fach, wobei dies natürlich bei digitalen Musikstücken weniger wichtig ist. Neben Musik können auch andere Daten auf die 185 MB fassenden Datenträger gespeichert werden.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Wilhelmshaven, München
  2. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg im Breisgau

Der Imation RipGo ist mit einem Lithium-Ionen-Akku ausgestattet und soll rund fünf Stunden netzungebunden arbeiten können. Er wiegt rund 230 Gramm und wird zusammen mit Nero-Burning ROM sowie Windows Media Player Music Management Software und der Media Jukebox ausgeliefert. Neben WindowsXP, in dem die Übertragung zu Musikplayern vereinfacht wurde und praktisch ins OS integriert wurde, arbeitet der Imation RipGo auch mit Windows 98 und Mac OS 9.1 und höher zusammen.

Imation RipGo
Imation RipGo

Der Imation RipGO Mini-CD-Brenner soll ab Ende Oktober 2001 in den USA für rund 400,- US-Dollar über die Ladentheken gehen. Ob das Gerät auch in Deutschland auf den Markt kommt, wurde nicht mitgeteilt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 375€ (Vergleichspreis Smartphone je nach Farbe ca. 405-420€. Speicherkarte über 30€)
  2. 279€ - Bestpreis!
  3. 186,55€ (Vergleichspreis 219,99€)
  4. 154,61€ (Vergleichspreis 163€)

Jan Harenburg 31. Okt 2001

Das Teil gibts mit einem leicht veränderten Design auch von Waitec für 329 Euro + Mwst...


Folgen Sie uns
       


Toshiba Dynaedge ausprobiert

Das Dynaedge ist wie Google Glass eine Datenbrille. Allerdings soll sie sich an den industriellen Sektor richten. Die Brille paart Toshiba mit einem tragbaren PC - für Handwerker, die beide Hände und ein PDF-Dokument brauchen.

Toshiba Dynaedge ausprobiert Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

    •  /