Abo
  • Services:

Imation RipGo: Portabler Mini-CD-Brenner und MP3-Player

MP3-Speichergerät mit USB-Schnittstelle

Imation hat mit dem RipGo einen portablen Mini-CD-Brenner und MP3-Player vorgestellt, der auf 8-cm-CD-R-Medien nicht nur lesend, sondern auch schreibend zugreifen kann. Neben einer engen Verbindung mit WindowsXP soll es auch möglich sein, Musikstücke im Windows-Media-Format abzuspielen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Gerät wird zwecks Datenübertragung mittels der USB-1.1-Schnittstelle und dem entsprechenden Kabel an den PC gesteckt und kann die kleinen Datenträger mit maximal 4facher Geschwindigkeit brennen und wiederbeschreiben. Die Lesegeschwindigkeit liegt bei maximal 6fach, wobei dies natürlich bei digitalen Musikstücken weniger wichtig ist. Neben Musik können auch andere Daten auf die 185 MB fassenden Datenträger gespeichert werden.

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, keine Angabe
  2. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn

Der Imation RipGo ist mit einem Lithium-Ionen-Akku ausgestattet und soll rund fünf Stunden netzungebunden arbeiten können. Er wiegt rund 230 Gramm und wird zusammen mit Nero-Burning ROM sowie Windows Media Player Music Management Software und der Media Jukebox ausgeliefert. Neben WindowsXP, in dem die Übertragung zu Musikplayern vereinfacht wurde und praktisch ins OS integriert wurde, arbeitet der Imation RipGo auch mit Windows 98 und Mac OS 9.1 und höher zusammen.

Imation RipGo
Imation RipGo

Der Imation RipGO Mini-CD-Brenner soll ab Ende Oktober 2001 in den USA für rund 400,- US-Dollar über die Ladentheken gehen. Ob das Gerät auch in Deutschland auf den Markt kommt, wurde nicht mitgeteilt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€

Jan Harenburg 31. Okt 2001

Das Teil gibts mit einem leicht veränderten Design auch von Waitec für 329 Euro + Mwst...


Folgen Sie uns
       


Street Fighter 30th Anniversary Collection - Live

Die Spezialmanöver Ha-Do-Ken und Sho-Ryu-Ken sind tief in den Gehirnen von Beat'em-up-Fans verankert. Im Livestream holt sie Golem.de-Redakteur Michael Wieczorek hervor und wird versuchen, sie mit dem neuen Arcade Stick von Lioncast für die Konsole umzusetzen.

Street Fighter 30th Anniversary Collection - Live Video aufrufen
K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

    •  /