LetsBuyIt.com erhält Investitionsspritze von 4 Mio. Euro

Co-Shopping-Anbieter will nur noch als Onlineshop für Partner auftreten

LetsBuyIt.com N.V. hat vom Investor Global Emerging Markets New York eine zusätzliche Finanzspritze von 4 Millionen Euro erhalten. Dies verkündete der europäische Co-Shopping-Anbieter in einer Ad-hoc-Mitteilung.

Artikel veröffentlicht am ,

Auf der Grundlage derzeitiger Annahmen soll das zusätzliche Kapital nach Ansicht der LetsBuyIt-Unternehmensleitung ausreichen, um bis zum 4. Quartal 2002 eine nachhaltige Rentabilität des Unternehmens zu erzielen. Die Investition soll in vier gleichen Tranchen ausgezahlt werden, die erste soll am 30. Oktober 2001 eingehen. Die nächste Tranche wird bei Börsennotierung der Aktien im Spezialsegment Neuer Markt der Frankfurter Börse ausgezahlt. Die Auszahlung der restlichen Tranchen erfolgt danach in monatlichen Abständen, so das Unternehmen.

Stellenmarkt
  1. Senior-IT-Architekt Mobile-App Entwicklung (m/w/d)
    BARMER, Schwäbisch Gmünd, Wuppertal
  2. Global IT Project Manager (m/w/d)
    Maag Germany GmbH, Großostheim
Detailsuche

Nach der im August angekündigten und mittlerweile erfolgten Umstrukturierung sowie der Entlassung von Mitarbeitern hat LetsBuyIt.com beschlossen, sich ausschließlich auf sein Agenturprogramm zu konzentrieren. Bei diesem Programm nutzen Einzelhändler und Hersteller das Unternehmen als ihren Online-Shop; hierdurch sollen sie von der Stärke der Unternehmensmarke profitieren. Agenturpartner sind hierbei für die Entgegennahme der Zahlung und die Auftragsdurchführung verantwortlich, während das Unternehmen für jedes verkaufte Produkt eine Provision erhält.

Mit dieser Vorgehensweise will LetsBuyIt seine Betriebskosten senken, Vorratskäufe vermeiden, das Risiko von Betrügereien und Rücklieferungen begrenzen und sein Produktsortiment erweitern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Marko P. 20. Jan 2002

"Tod gesagte leben länger" LetsBuyIt.com wurden schon vor einem Jahr abgeschrieben. Siehe...

NewEconomyWorker 31. Okt 2001

...ab einer gewissen Höhe sind solche Finanzspritzen nur noch Sterbehilfe. Eigentlich ein...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Giga Factory Berlin
Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste

Tesla kann die Milliarde Euro Förderung für die Akkufabrik Grünheide nicht beantragen - weil es sonst zu Verzögerungen beim Einsatz neuer Technik käme.

Giga Factory Berlin: Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste
Artikel
  1. Nachhaltigkeit: Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner
    Nachhaltigkeit
    Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner

    Kawasaki will elektrische Antriebe für seine Fahrzeuge entwickeln, 2022 sollen drei Elektromotorräder erscheinen.

  2. Doppelbildschirm: Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg
    Doppelbildschirm
    Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg

    Das Kickstarter-Projekt Slidenjoy kann nach 6 Jahren seinen Doppelbildschirm Slide für Notebooks ausliefern.

  3. Elektroauto: Tesla stellt Model Y in China auf AMD-Ryzen um
    Elektroauto
    Tesla stellt Model Y in China auf AMD-Ryzen um

    Tesla hat in China damit begonnen, den Ryzen von AMD in das Model Y zu verbauen. Käufer berichten von einem viel flüssigerem Scrolling.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • WD Blue SN550 2 TB ab 149€ • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops • Cooler Master V850 Platinum 189,90€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /