• IT-Karriere:
  • Services:

VideoWave 5 mit neuem MPEG-Encoder und DVD-Unterstützung

Videosoftware überwindet magische 4-GByte-Grenze von Windows

MGI bringt im November eine neue Version der Windows-Videosoftware VideoWave auf den Markt, die DVD-Funktionen und einen verbesserten Encoder für MPEG 1 und MPEG 2 besitzt. VideoWave 5 unterstützt alle verfügbaren DVD-Recorder und scheitert nun nicht mehr an der berüchtigten 4-GByte-Grenze von Windows.

Artikel veröffentlicht am ,

VideoWave 5
VideoWave 5
Der neue MPEG-Encoder in VideoWave 5 wurde für den Pentium-4-Prozessor von Intel optimiert und soll auf entsprechend ausgerüsteten Rechnern deutlich schneller zu Werke gehen. Ferner überschreitet die Software nun endlich die 4-GByte-Grenze von Windows-Systemen und schafft es so, große Videoclips in einem Stück aufzunehmen. Nun können auch Musikstücke im Microsoft-WMA-Format importiert werden.

Stellenmarkt
  1. noris network AG, Nürnberg, Aschheim (bei München), München, Berlin
  2. OMIRA GmbH, Ravensburg

VideoWave 5 unterstützt alle gängigen Aufzeichnungsmedien von CD, DVD, MiniDVD über Video-CD bis zum Band. Natürlich ist auch die Veröffentlichung von Videoclips im Internet möglich. Das Programm soll mit allen erhältlichen DVD-Brennertypen (DVD-RAM, DVD-RW und DVD+RW) klarkommen. Die DVD-Produktion wurde dabei direkt in die Software implementiert. Mit einer Auswahl aus Hintergrundbildern und Navigations-Knöpfen lassen sich auch spezielle DVD-Menüs in VideoWave erstellen.

Die Videosoftware VideoWave 5 für Windows 98SE, Millennium, 2000 und XP soll ab November für 199,90 DM in den Regalen stehen. Ein Upgrade bietet MGI zum Preis von 129,- DM an. Zum gleichen Preis ist auch ein Crossgrade von einer beliebigen Videosoftware erhältlich. Nähere Details dazu will MGI erst am 15. November auf der europäischen MGI-Homepage verraten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Microsoft Flight Simulator - Test

Hardwarehungriger Höhenflug: Der neue FluSi sieht fantastisch aus und spielt sich auch so.

Microsoft Flight Simulator - Test Video aufrufen
Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

iPad Air 2020 im Test: Apples gute Alternative zum iPad Pro
iPad Air 2020 im Test
Apples gute Alternative zum iPad Pro

Das neue iPad Air sieht aus wie ein iPad Pro, unterstützt dasselbe Zubehör, kommt mit einem guten Display und reichlich Rechenleistung. Damit ist es eine ideale Alternative für Apples teuerstes Tablet, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablet Apple stellt neues iPad und iPad Air vor

    •  /