Abo
  • Services:
Anzeige

HTML-Tutorial Selfhtml in Version 8.0 erschienen

Mehr Platz für XML und zahlreiche Werkzeuge enthalten

1998 erschien die Selbsthilfe-Anleitung Selfhtml in Version 7.0. Nun gibt es wieder einen Versionssprung vor dem Komma - die Version 8.0 des bekannten deutschen HTML-Tutorials ist ab sofort verfügbar.

Anzeige

Autor Stefan Münz hat der aktuellen Version eine stark überarbeitete Dokumentation geschrieben und widmet XML eine dem Thema angemessene Würdigung in einem eigenen Kapitel. Neben dem altbewährten Stil gibt es jetzt neben Anleitungen und kleinen Codebeispielen erstmals auch fertige Seiten, die unerfahrenen Anwendern durch ihre Anwendungsbezogenheit helfen sollen, schneller loslegen zu können. Die insgesamt neun Layouts darf man auch als Ausgangspunkt für eigene Seiten verwenden.

Außerdem gibt es unter dem Menüpunkt 'Kleine Helferlein' einen Farbauswähler, einen Dezimal/Hexadezimal-Umrechner und einen Punkt/Inch/Millimeter-Umrechner sowie einen Unix-Dateirechte-Setzer (chmod).

Das mittlerweile rund 6,9 MB große Selfhtml 8.0 gibt es kostenlos online im Web auf zahlreichen Mirrors zum Download. In Zukunft soll die Domain selfhtml.teamone.de freigeschaltet werden, um zentraler und leicht merkbarer Anlaufpunkt für die Dokumentation zu werden.

Unter den URLs selfaktuell.teamone.de soll es dem Namen entsprechend Aktuelles zum Thema geben, während das Selfhtml-Forum unter selfforum.teamone.de sein neues Zuhause finden soll. Eine eigene URL für die Suche gibt es nach Stefan Münz' Auskunft bald unter selfsuche.teamone.de.


eye home zur Startseite
Boris 01. Nov 2001

Eine Referenz ist es ganz sicher nicht - das schreibt auch Stefan. Wenn ich...

Boris 01. Nov 2001

Gerade dafür ist Selfhtml wirklich nicht geeignet. http://www.jendryschik.de/html...

Anonymous 31. Okt 2001

Ich setze unseren Praktikanten, die noch kein HTML koennen allerdings wirklich vor...

csandtner 31. Okt 2001

...... Sorry, aber du reitest hier auf Einführungen in HTML rum. Was Stefan dort...

Boris 31. Okt 2001

Nein, es geht nicht um die \"strenge\" sondern um die \"richtige\" Übersetzung...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, Schkopau
  2. über Hays AG, Raum Frankfurt
  3. Zoi TechCon GmbH, Stuttgart, Berlin
  4. Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWIG), Köln


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassin´s Creed Origins gratis downloaden
  2. (u. a. Fire HD 8 79,99€ statt 109,99€)
  3. und Destiny 2 gratis erhalten

Folgen Sie uns
       

  1. Verbraucherzentrale

    Regulierungsfreiheit für Glasfaser bringt Preissteigerung

  2. WW2

    Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar

  3. Firefox Nightly Build 58

    Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks

  4. Limux-Ende

    München beschließt 90 Millionen für IT-Umbau

  5. Chiphersteller

    Broadcom erhöht Druck bei feindlicher Übernahme von Qualcomm

  6. Open Access

    Konkurrenten wollen FTTH-Ausbau mit der Telekom

  7. Waipu TV

    Produkte aus Werbeblock direkt bei Amazon bestellen

  8. Darpa

    US-Militär will Pflanzen als Schadstoffsensoren einsetzen

  9. Snpr External Graphics Enclosure

    KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  10. IOS 11 und iPhone X

    Das Super-Retina-Display braucht nur wenige Anpassungen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Re: und warum??? Weil binbash shell und so ein kack

    Niaxa | 01:02

  2. Re: Staatsgelder verpulfert

    Niaxa | 00:49

  3. ...nicht mehr gewollt, am Aussterben?

    ZuWortMelder | 00:49

  4. Re: Kaum einer will Glasfaser

    bombinho | 00:46

  5. Re: Lohnt sich ziemlich

    Axido | 00:39


  1. 18:40

  2. 17:44

  3. 17:23

  4. 17:05

  5. 17:04

  6. 14:39

  7. 14:24

  8. 12:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel