Abo
  • Services:

Marktforscher: WAP als Wegbereiter von UMTS?

Wap-User sind UMTS gegenüber aufgeschlossen - Nichtverwender desinteressiert

Letztlich ist jedem klar, dass der mobile, aber langsame Zugang ins Internet per WAP spätestens mit der Einführung von UMTS zum alten Eisen gehören wird. Für die in UMTS involvierte Telekommunikationsindustrie stellt sich deshalb in Bezug auf WAP zu allererst die Frage, inwiefern es die Einstellungen der Konsumenten auf UMTS vorbereitet.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach einer nicht repräsentativen Studie unter 2000 Personen, die von Speedfacts Online Research durchgeführt wurde, sind Personen, die ein WAP-Handy besitzen, tatsächlich weitaus mehr an der neuen Übertragungstechnik interessiert als jene Personen, die über ein Handy ohne WAP-Technik oder über kein Handy verfügen.

Stellenmarkt
  1. PTV Group, Karlsruhe
  2. Hays AG, Wiesbaden

Dabei stellt sich in zweiter Linie die Frage, ob die Verbreitung der WAP-Technik allein - die heute bei fast allen neuen Handys zum Standard gehört - bei den Verbrauchern zur UMTS-Affinität führt oder ob erst der regelmäßige Gebrauch die Haltung in Bezug auf UMTS sensibilisiert. Denn immerhin 51 Prozent der deutschen Internetnutzer, die ein WAP-Handy besitzen, geben an, dass sie sich für Angebote auf WAP-Portalen nicht interessieren und WAP so gut wie nie nutzen würden.

Betrachtet man diese Gruppe gegenüber den WAP-Nutzern, so zeigt sich, dass die WAP-Nichtnutzer auch nur sehr wenig von UMTS angetan sind: Fast 30 Prozent dieser Gruppe geben an, kein Interesse an UMTS zu haben und nur 6,4 Prozent weisen Nutzungsintention auf. Das Interesse aller WAP-Handy-Besitzer an UMTS wird also nur von jener anderen Hälfte getragen, die die Möglichkeiten ihres Handys, ins Internet zu gelangen, tatsächlich nutzt: Über 23 Prozent dieser Personen weisen Nutzungsintention und 60 Prozent Interesse in Bezug auf UMTS auf.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Ron Sommer 30. Okt 2001

<> Nicht traurig sein - der Endverbraucher bekommt ja nicht nur (wie hier) "destruktiv...

Andreas Stecher 30. Okt 2001

Und schon wieder ein Bericht, der den Endverbraucher verwirrt und den glauben in das...

Ron Sommer 30. Okt 2001

<> Negativ!!! Die Leute haben nur keinen Bock auf winzig kleine Displays, pfriemelige...

soda 30. Okt 2001

Es ist doch gar kein technischer Vergleich - sondern wie es auch im Artikel steht eher...

haha 30. Okt 2001

warum werden hier wieder zwei unterschiedlich technologien verglichen? WAP als...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad A485 - Test

Wir testen Lenovos Thinkpad A485, ein Business-Notebook mit AMDs Ryzen. Das 14-Zoll-Gerät hat eine exzellente Tastatur und den sehr nützlichen Trackpoint als Mausersatz, auch die Anschlussvielfalt gefällt uns. Leider ist das Display recht dunkel und es gibt auch gegen Aufpreis kein helleres, zudem könnte die CPU schneller und die Akkulaufzeit länger sein.

Lenovo Thinkpad A485 - Test Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    •  /