Abo
  • Services:

HP: Neue Tintendrucker und Druckserver für Unternehmen

Server zum 802.11b-Drucken vorgestellt

Hewlett-Packard hat sein Farbtintenstrahldrucker-Programm um Modelle für den Unternehmenseinsatz erweitert. Der Büromaschinenhersteller kündigte zudem neue Printserver an, von denen einer auch im Drahtlosbereich und zusätzlich im normalen Netzwerk arbeiten kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Der HP Color Inkjet cp1160 erlaubt den zweiseitigen Druck und verfügt über ein Papiermagazin, in dem bis zu 400 Seiten untergebracht werden können. Neben Infrarotschnittstelle werden auch optionale Netzwerkadapter angeboten. Das Gerät arbeitet sowohl mit Windows als auch Macintosh-Rechnern zusammen. Das Modell HP Color Inkjet Printer cp1600tn verfügt zudem über ein zweites 250 Seiten fassendes Papiermagazin sowie einen so genannten Internet Connector mit dem browsergestützt der Druckvorgang überwacht werden kann.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  2. Loh Services GmbH & Co. KG, Haiger

Der HP Color Inkjet cp1700 und der HP Color Inkjet Printer cp1700ps arbeiten mit dem A3-Format. Der HP cp1700d kann zusätzlich zweiseitig drucken. Für die anderen Modelle ist die Duplexfunktion nachrüstbar. Der HP Color Inkjet Printer cp1700ps ist mit PostScript 3 ausgestattet und unterstützt Microsoft, Macintosh und Linux.

Der HP Business Inkjet Printer 2600 arbeitet ebenfalls im Großformat und kann mit dem HP Jetdirect Print Server zu einem Netzdrucker ausgebaut werden. Der eingebaute Webserver erlaubt über ein Webinterface oder die HP Web Jetadmin 6.5 Software die Gerätekontrolle. Auch dieser Drucker kann mit einer Dulplexeinheit und einer PostScript 3 Emulation ausgerüstet werden. Die Treiber gibt es für Microsoft, Macintosh, UNIX, Linux und AutoCAD. Im HP Business Inkjet Printer 2600dn ist die Duplexeinheit sowie eine EIO-Netzwerkkarte dabei.

Die HP Jetdirect 200m und 250m Druckserver sind speziell für die HP-Color-Inkjet-Printer-cp1160- und -cp1700-Modelle sowie alle Drucker mit LIO-Netzwerkslots konzipiert. Der HP Wireless Print Server wp110 kann mittels 802.11b auch schnurlos mit Druckdaten versorgt werden. In den USA sollen die Produkte Ende Oktober verfügbar werden - der HP Business Inkjet Printer 2600 kommt Ende des ersten Quartals 2002 auf den Markt.

US-Preise:

  • HP Color Inkjet Printers cp1160/cp1160tn 399/599 US-Dollar
  • HP Color Inkjet Printers cp1700/cp1700d 499/599 US-Dollar
  • HP Color Inkjet Printer cp1700ps 599 US-Dollar
  • HP Business Inkjet Printers 2600/2600dn 999/1.399 US-Dollar
  • HP Jetdirect 200/250m print servers 199/259 US-Dollar
  • HP Wireless Print Server wp110 299 US-Dollar



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Metal Gear Solid V 5,75€, For Honor 8,99€, Mad Max 4,25€)
  2. 19,49€
  3. 699€ (PCGH-Preisvergleich ab 755€)

Folgen Sie uns
       


Alexa-App für Windows 10 ausprobiert

Wir stellen Alexa über die neue Windows-10-App einige Fragen und natürlich erzählt sie auch wie immer einen Witz.

Alexa-App für Windows 10 ausprobiert Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
    El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

    Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
    Von Michael Wieczorek


        •  /