Abo
  • Services:

Sun: Erster Netra-Server mit UltraSPARC-III-Prozessor

Netra 20 mit 750-MHz- UltraSPARC-III-Prozessor ersetzt Netra 1120 und 1125

Mit dem rackoptimierten Netra 20 Server bietet Sun Microsystems nun auch erstmals einen Netra-Server mit UltraSPARC-III-CPU an. Der Server bietet darüber hinaus aber auch einige interessante Feinheiten.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Netra 20 kommt mit einem 750-MHz-UltraSPARC-III-Prozessor daher und bietet so auch die Sun-Fireplane-Interconnect-Technologie, die ebenfalls in Suns High-End Server Sun Fire 15K zum Einsatz kommt. Damit werden CPU, Speicher, Netzwerk und Datenspeicher-Geräte mit Datentransferraten von bis zu 4,8 GByte pro Sekunde verbunden.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Zudem besitzt der Netra 20 eine auswechselbare "System Configuration Card" die es erlauben soll, das System bei minimaler Downtime zu warten. Auf ihr befinden sich Host-ID, MAC-Adresse und NVRAM-Settings. Fehler meldet der Netra 20 mittels "Lights Out Management" (LOMLite2). Dabei befinden sich entsprechende Kontroll-LEDs an der Vor- und Rückseite des Servers.

Der 64-Bit-Prozessor UltraSPARC III zählt 29 Millionen Transistoren, besitzt einen integrierten Memory-Controller sowie einen Bus, der bis zu 9,6 Gigabyte pro Sekunde bewältigen soll. Er unterstützt einen externen 8 Megabyte Error Checking and Correcting (ECC) Cache sowie eine neue Fehlerisolation namens "Uptime Bus", die für höhere Stabilität sorgen soll.

Der Netra 20 ersetzt die Server Netra 1120 und 1125 und ist mit 750-MHz-UltraSPARC-III-Prozessor, 36-GByte-FC-AL-Festplatte und 512 MByte RAM ab sofort für 11.495 US-Dollar zu haben.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Folgen Sie uns
       


Dark Rock Pro TR4 - Test

Der Dark Rock Pro TR4 von Be quiet ist einer der wenigen Luftkühler für AMDs Threadripper-Prozessoren. Im Test schneidet er sehr gut ab, da die Leistung hoch und die Lautheit niedrig ausfällt. Bei der Montage und der RAM-Kompatibilität gibt es leichte Abzüge, dafür ist der schwarze Look einzigartig.

Dark Rock Pro TR4 - Test Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
    IMHO
    Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

    Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
    2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
    3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

      •  /