Abo
  • Services:

Conceptronic liefert WLAN- und USB-2.0-Hardware aus

Firewire-Karten nun auch im Bundle mit Ulead Media Studio 6.5

Zur System 2001 hat Tulip unter seiner Handelsmarke Conceptronic einige neue Wireless-LAN-(WLAN-) und Schnittstellen-Produkte vorgestellt, die nun ausgeliefert werden. Darunter eine WLAN-Basisstation, WLAN-Steckarten sowie USB-2.0-Erweiterungen für Notebooks.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem neuen Wireless Access Point CON11APA bietet Conceptronic eine Basisstation für den Aufbau eines 11-MBit-Funknetzwerks (IEEE 802.11b) mit bis zu 64 drahtlos angebundenen Teilnehmern. Die Funkverbindung soll über zwei in ihrer Position verstellbare Dipol-Antennen sichergestellt werden. Per Bridging lassen sich Verbindungen mit anderen Basispunkten herstellen und Teilnehmer dank Roaming-Unterstützung von anderen Funknetzen übernehmen. CON11APA lässt sich per USB-Schnittstelle über eine Konsole administrieren; im Lieferumfang ist eine Software zur Netzwerkverwaltung enthalten. Der Listenpreis des Wireless Access Point CON11APA liegt bei 699,- DM.

Stellenmarkt
  1. PHOENIX group IT GmbH, Fürth
  2. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Passend zur WLAN-Basisstation bietet Conceptronic auch eine "Wireless PC-Card CON11Cpro" (389,- DM) für Notebooks und die "Wireless PCI-Karte CON11iDT" (419,- DM) für Desktop-PCs. Letztere bietet eine externe Antenne, die über ein Anschlusskabel an einer erhöhten Position für besseren Empfang aufgestellt werden kann. Der ebenfalls neue "USB Wireless Adapter CON11U" ist sowohl für Notebooks als auch für Desktop-PCs geeignet, kann einfach per USB-Schnittstelle angeschlossen werden und kostet 419,- DM.

Eine weitere Conceptronic-Produktneuheit ist die 159,- DM teure "USB 2.0 PC Card CONSP480C", die Notebooks um zwei USB-2.0-Schnittstellen ergänzt. Neu ist zudem, dass das Unternehmen seine Firewire-Steckkarten (IEEE 1394) nun auch im Bundle mit Uleads Videobearbeitungssoftware Media Studio Pro 6.5 ausliefert und deshalb im Namen um das Kürzel "pro" erweitert: Die "Firewire PC-Card CON1394Cpro" (PC-Card Typ 2) kostet 249,- DM, die "Firewire PCI Card CONI1394Bpr" (PCI-Karte) kostet 199,- DM.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Folgen Sie uns
       


Lenovo Moto G6 - Test

Bei einem Smartphone für 250 Euro müssen sich Käufer oft auf Kompromisse einstellen. Beim Moto G6 halten sie sich aber in Grenzen.

Lenovo Moto G6 - Test Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Samsung Flip im Test: Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint
Samsung Flip im Test
Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint

Ob mit dem Finger, dem Holzstift oder Essstäbchen: Vor dem Smartboard Samsung Flip sammeln sich in unserem Test schnell viele Mitarbeiter und schreiben darauf. Nebenbei läuft Microsoft Office auf einem drahtlos verbundenen Notebook. Manche Vorteile gehen jedoch auf Kosten der Bedienbarkeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Indien Samsung eröffnet weltgrößte Smartphone-Fabrik
  2. Foundry Samsung aktualisiert Node-Roadmap bis 3 nm
  3. Bug Samsungs Messenger-App verschickt ungewollt Fotos

eSIM: Die Plastik-SIM-Karte ist noch lange nicht weg
eSIM
Die Plastik-SIM-Karte ist noch lange nicht weg

Ein halbes Jahr nach dem Ende der Verhandlungen um die eSIM bieten immerhin zwei von drei Netzbetreibern in Deutschland die fest verbaute SIM-Karte an. Doch es gibt noch viele Einschränkungen.
Von Archie Welwin


      •  /