Star Finanz stellt StarMoney Business 1.0 vor

E-Finance-Lösung für Selbstständige und kleine Unternehmen

Das Hamburger Unternehmen Star Finanz stellt auf der diesjährigen European Banking Technology Fair in Franfurt am Main eine neue E-Finance-Lösung vor, die sich in erster Linie an Selbstständige sowie kleinere und mittelständische Unternehmen richtet. So soll StarMoney Business 1.0 professionellen Anwendern eine möglichst einfache Abwicklung aller ihrer Finanztransaktionen ermöglichen.

Artikel veröffentlicht am ,

StarMoney Business 1.0 ist mit einer Bestandsverwaltung ausgestattet, mit der sich finanzielle Transaktionen vorausschauend planen lassen und somit immer ein Überblick über die Liquidität möglich ist. Auf fällige Zahlungen weist eine Erinnerungsfunktion hin, die unabhängig vom gestarteten Programm arbeitet.

Stellenmarkt
  1. SAP Basisberater (w/m/d)
    Rödl & Partner, Nürnberg, Selb, Mettlach, Home-Office
  2. IT-Supporter (m/f/d)
    GCP - Grand City Property, Berlin
Detailsuche

StarMoney Business 1.0 bietet verschiedene Funktionen im Bereich Zahlungsverkehr an. Das Leistungsspektrum reicht von Routinegeldgeschäften wie Überweisungen, Lastschriften oder Sammelüberweisungen bis hin zum Auslandszahlungsverkehr und Brokeragefunktionen. Aufträge können mit der Zweitunterschrift (Vier-Augen-Prinzip) abgesichert werden. Eine Terminierung der Transaktionen ist ebenfalls möglich. Auch DTA-Disketten lassen sich sowohl einlesen als auch erzeugen.

Angepasst auf die Bedürfnisse von Unternehmen bietet StarMoney Business eine differenzierte Verwaltung von Benutzerrechten. Das mehrstufige hierarchische Rechtekonzept reicht von der reinen Belegerfassung bis zu vollständigen Administratorenrechten.

StarMoney Business unterstützt HBCI 2.2 und damit alle Funktionen im Bereich Wertpapiergeschäft, die in diesem Standard definiert sind. Dazu gehört unter anderen der Kauf und Verkauf von Wertpapieren, die Orderänderung und -streichung sowie das Zeichnen von Neuemissionen. Ein kostenloses Börseninformationssystem mit aktuellen Kursdaten gehört ebenso wie Analysefunktionen zur Ausstattung des Programms.

Golem Karrierewelt
  1. Automatisierung (RPA) mit Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    11./12.07.2022, Virtuell
  2. Go für Einsteiger: virtueller Zwei-Tages-Workshop
    25./26.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Um den Kunden den Umstieg zu erleichtern, stehen zahlreiche Importfilter zur Verfügung. Daten lassen sich aus den Programmen S-Firm, S-Connect, ZV light, Quicken und dem T-Online Banking Modul 2.0 übernehmen. Um die Weiterverarbeitung der in StarMoney Business erfassten Transaktionen zu erleichtern, verfügt das Programm über eine frei konfigurierbare CSV-Schnittstelle, die es ermöglicht, Daten aus StarMoney Business an Buchhaltungsprogramme oder Finanzverwaltungstools zu übergeben.

StarMoney Business basiert dabei auf dem Homebanking-Produkt StarMoney, das erstmals 1997 vorgestellt wurde und inzwischen in der Version 3.0 vorliegt. Die Kommunikation mit dem Rechenzentrum des Kreditinstituts kann über HBCI (2.01, 2.1 und 2.2) per Chipkarte bzw. Sicherheitsdiskette abgesichert werden. Aber auch das PIN/TAN-Verfahren wird unterstützt.

StarMoney Business wird allein und in einem Bundling-Paket angeboten. Das Bundle ermöglicht den Einstieg in das Homebanking mit HBCI. Zum Lieferumfang gehört neben Programm-CD und Handbuch ein Chipkartenleser der Firma Reiner SCT sowie Zusatzsoftware. Das Einzelpaket umfasst nur die Programm-CD und die Programmdokumentation.

StarMoney Business wird ab 1. November 2001 verfügbar sein. Das Einzelpaket wird für 69,- Euro (UVP), das Bundling-Paket für 99,- Euro (UVP) angeboten. Das Produkt kann über die Institute der Sparkassenorganisation oder direkt bei der Star Finanz bezogen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ukrainekrieg
Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert

Eine Switchblade-Drohne hat offenbar einen russischen Panzer getroffen. Dessen Besatzung soll sich auf dem Turm mit Alkohol vergnügt haben.

Ukrainekrieg: Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert
Artikel
  1. Deutsche Bahn: 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen
    Deutsche Bahn  
    9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen

    So einfach ist es dann noch nicht: Das 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Zügen, die mit einem Nahverkehrsticket genutzt werden können.

  2. Cerebras WSE-2: München verbaut riesigen KI-Chip
    Cerebras WSE-2
    München verbaut riesigen KI-Chip

    Als erster Standort in Europa hat das Leibniz-Rechenzentrum (LRZ) ein CS-2-System mit Cerebras' WSE-2 gekauft, welches effizient und schnell ist.

  3. WD Red: 7 US-Dollar für falsch beworbene NAS-Festplatte
    WD Red
    7 US-Dollar für falsch beworbene NAS-Festplatte

    Weil Western Digital einige NAS-Festplatten ohne Hinweis mit SMR-Technik verkauft hatte, muss der Hersteller dafür geradestehen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Days of Play: (u. a. PS5-Controller (alle Farben) günstig wie nie: 49,99€, PS5-Headset Sony Pulse 3D günstig wie nie: 79,99€) • Viewsonic Gaming-Monitore günstiger • Mindstar (u. a. MSI RTX 3090 24GB 1.599€) • Xbox Series X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ [Werbung]
    •  /