• IT-Karriere:
  • Services:

Spieletest: WWW III Black Gold von JoWooD

Echtzeitstrategiespiel mit modernem Hintergrund

Angesichts der Ereignisse in den USA hat sich JoWooD mit dem Veröffentlichungstermin des aktuellen Echtzeitstrategiespiels "World War III Black Gold" etwas zurückgenommen und das Spiel ein wenig entschärft. Dennoch werden unverblümt echte oder zumindest real erscheinende Konflikte mit dem aktuellen Waffenarsenal der Supermächte durchgespielt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Spieloberfläche unterscheidet sich nicht besonders von dem Urahnen des Genres Command & Conquer - auch hier müssen Fabriken, Fördertürme (diesmal geht es um Öl), Kraftwerke und Landebahnen gebaut werden. Um sein Arsenal aufzurüsten, kann man auch Waffenforscher beauftragen, die bestehenden Fähigkeiten der Waffen auszubauen bzw. neue zu erfinden. Zur besseren Übersicht gibt es eine vergrößerbare Karte mit verschiedenen Sichten, die beispielsweise erkannte Gegner, die eigenen Einheiten und die Topographie zeigt.

Inhalt:
  1. Spieletest: WWW III Black Gold von JoWooD
  2. Spieletest: WWW III Black Gold von JoWooD

Screenshot #1
Screenshot #1
Ein limitierender Faktor ist nicht nur die Ölförderung, die Stromversorgung der eigenen Gebäude und Verteidungsstellungen, sondern auch das Geld, das für die Waffen und Gebäude insgesamt zur Verfügung steht. Dem genretypischen Problem, den Gegner mit einer Vielzahl schnell produzierter billiger Einheiten den Garaus zu machen, wird so wirkungsvoll entgegnet. Interessant ist nicht nur in diesem Zusammenhang das Fehlen sämtlicher Infanterieeinheiten außer mechanisierter Einheiten.

Screenshot #2
Screenshot #2
Die bestellten Waffen und sonstiges Gerät werden per Helikopter oder bei schwerem Gerät mittels Transportflugzeug und geeigneter Landebahn herangeschafft. Die Anflugsrichtung des Nachschubs kann per Mausklick geändert werden, um die Transporter beispielsweise nicht über feindliche Flakstellungen fliegen zu lassen. Eine gute Angriffsstrategie gegen eine stark gesicherte Festung ist es deshalb auch, weitflächig um den Gegner Flugabwehrstellungen zu installieren. Schaltet man zudem die Stromversorgung aus, befindet sich eine einstmals furchterregende Basis nur noch im Abwehrkampf und kann ausgehungert werden.

Screenshot #3
Screenshot #3
World War III basiert auf der Grafikengine von Earth 2150 und seines Nachfolgers The Moon Project, wurde aber hinsichtlich Detailgrad und Sichtenauswahl verbessert. Man kann aus einer Draufsicht einen Kameraschwenk samt Zoom durchführen, der dann letztlich die Spielfiguren detailliert von der Seite aus zeigt. Das Terrain ist mit vielen Erhebungen und Senken, Flüssen und Steppen ausgestattet und hat einen Einfluss auf Fahrgeschwindigkeit und die Möglichkeit, neue Gebäude anzulegen. Dank Baufahrzeugen kann man jedoch Geländeunebenheiten ausgleichen, Schützengräben ausheben und Brücken bauen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Spieletest: WWW III Black Gold von JoWooD 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Benjamin Lofenga 31. Dez 2002

Anonymous 31. Okt 2001

wie.. was soll bei win2000 sein ? Wegen dem Kopierschutz ?

Laif01 31. Okt 2001

Funktioniert immernoch nicht. Trotz intensiven Bemühungen von Jowood (die geben sich...

Alex 30. Okt 2001

Hi Leute, Hat jemand dieses Spiel schon mal länger als 5 min ausprobiert ? Also beim...


Folgen Sie uns
       


Einfache Fluid-Simulation in Blender - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man in 15 Minuten eine Flüssigkeit in Blender animiert.

Einfache Fluid-Simulation in Blender - Tutorial Video aufrufen
Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Shifoo: Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
Shifoo
Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform

Beratung, die IT-Profis in Job & Karriere effizient und individuell unterstützt: Golem.de startet die Video-Coaching-Plattform Shifoo. Hilf uns in der Betaphase, sie für dich perfekt zu machen, und profitiere vom exklusiven Angebot!

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht CvD (m/w/d)
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

Star Trek Discovery: Harte Landung im 32. Jahrhundert
Star Trek Discovery
Harte Landung im 32. Jahrhundert

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery nutzt das offene Ende der Vorgängerstaffel. Sie verspricht Spannung - etwas weniger Pathos dürfte es aber sein.
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit
  2. Paramount Zukunft für Star-Trek-Filme ist ungewiss
  3. Streaming Star Trek Discovery kommt am 15. Oktober zurück

    •  /