Abo
  • Services:

DSL-Angebote von 1&1 drei Monate kostenlos

Bei zwölf Monaten Vertragsbindung drei Monate kostenlos surfen

Die 1&1 Internet AG will potenziellen Kunden den Umstieg auf seine DSL-Internetanschlüsse bis Ende des Jahres schmackhaft machen: Neukunden, die sich bis Ende Dezember vertraglich zwölf Monate binden, surfen die ersten drei Monate ohne Monatspauschale.

Artikel veröffentlicht am ,

Für den DSL-Flatrate-Tarif "1&1 Internet.DSL Flat" entstehen damit während der ersten drei Monate keine Kosten. Erst ab dem vierten Monat fällt die Monatspauschale von 19,90 Euro (38,92 DM) an. Gleiches gilt für das zeitabhängige DSL-Tarifmodell mit 20 Freistunden für 9,90 Euro (19,36 DM), bei dem jede weitere Minute 0,5 Cent (0,98 Pfennige) kostet. Auch hier wird bei einer Bindung für zwölf Monate die Monatspauschale für drei Monate erlassen.

1&1 nutzt den T-DSL-Anschluss der Telekom und bietet - wie der Konkurrent T-Online - bis zu 768 kBit pro Sekunde beim Downstream und 128 kBit beim Upstream. Jeder Nutzer erhält außerdem von 1&1 eine eigene Homepage mit 100 MB Speicherplatz, eine eigene .de-Domain sowie E-Mail-Funktionen für bis zu 100 E-Mail-Adressen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)

chojin 30. Okt 2001

ich nehme an, bei 1&1 siehts mit dem Ping dann auch nicht besser aus? QSC ist so teuer...

korban dallas 30. Okt 2001

Hallo, auch wenn es etwas mehr kostet würde ich euch direkt zu QDSL raten, aber nur wenn...

ac 30. Okt 2001

fastpath is bei der telekom deaktiviert und kann NICHT angeschaltet werden. es wird...

Mario 29. Okt 2001

Seltsames: Hier konnte die Telekom kein DSL anbieten (Nach Leitungstest). Das Ganze über...

chojin 29. Okt 2001

afaik hat das was mit der fast-path (?) option zu tun, die bei teledumm von hause aus an...


Folgen Sie uns
       


Macbook Air 2018 - Test

Nach mehreren Jahren spendiert Apple dem Macbook Air ein neues Gehäuse. Trotzdem ist es keine Referenz mehr für Kompaktheit und Gewicht. Das Notebook kann durch andere Dinge trotzdem überzeugen.

Macbook Air 2018 - Test Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
    Google Nachtsicht im Test
    Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

    Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
    2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
    3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

    Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
    Autonome Schiffe
    Und abends geht der Kapitän nach Hause

    Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
    2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
    3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

      •  /