• IT-Karriere:
  • Services:

Mit dem Archive.org in die Webvergangenheit

Internetarchiv für die Öffentlichkeit freigegeben

Unter der Adresse Archive.org ist jetzt ein seit 1996 in Arbeit befindliches Onlinearchiv erreichbar, dessen Macher nach eigenen Angaben rund 10 Milliarden Internet-Seiten chronologisch geordnet vorhalten.

Artikel veröffentlicht am ,

Die als WaybackMachine bezeichnete Funktionalität erlaubt die Eingabe einer URL, zu der dann chronologisch geordnete Kopien der eventuell längst nicht mehr vorhandenen Seiten zu finden sind. Wer seine eigenen Seiten zur Sammlung hinzufügen möchte, kann dies mit der Funktion "Archive your website" tun.

Stellenmarkt
  1. Campact e.V., deutschlandweit (Home-Office möglich)
  2. Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena), Berlin

Natürlich sind all diejenigen Sites, die einen Passwortschutz vorwiesen oder durch Anti-Suchmaschinentags ausgestattet oder sonstwie durch Suchmaschinen nicht erreichbar waren, vom Archiv ausgeschlossen. Die Datenbank wird kontinuierlich alle zwei Monate aktualisiert und so um rund 24 Terabytes erweitert.

In speziellen Ausstellungen gibt es zurzeit beispielsweise Websites zu besuchen, die im amerikanischen Präsdentschaftswahlkampf 2000 oder zum 11. September 2001 im Netz standen. Es ist dabei sogar möglich, wie üblich auf den Seiten zu surfen, sofern weiterführende Links ebenfalls im Archiv vorhanden sind.

Zurzeit ist allerdings noch keine datumsspezifische Suche möglich - d.h. man gibt eine URL ein und erhält eine mit Datum versehene Liste aller Zeitpunkte, zu denen die Site archiviert wurde. Durch die Eröffnung des Archivs für die Öffentlichkeit kommt es zurzeit immer wieder einmal zu Serverüberlastungen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Old 29. Okt 2001

[...] wieso ? der Aufbau geht doch flott, aber Suchen ist unmöglich ;-]

cmi 29. Okt 2001

ziemlich interessant das ganze. dadurch das die seite jedoch derzeit in vielen it-news...


Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Valhalla angespielt

Im Video zeigt Golem.de selbst aufgenommenes Gameplay aus Assassin's Creed Valhalla. In dem Actionspiel treten die Spieler als Wikinger in England an.

Assassin's Creed Valhalla angespielt Video aufrufen
Mario Kart Live im Test: Ein Klempner, der um Konsolen kurvt
Mario Kart Live im Test
Ein Klempner, der um Konsolen kurvt

In Mario Kart Live (Nintendo Switch) fährt ein Klempner durchs Wohnzimmer. Golem.de hat das Spiel mit einem Konsolen-Rennkurs ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Nintendo Entwickler arbeiten offenbar an 4K-Updates für Switch Pro
  2. Nintendo Switch Mario Kart Live schickt Spielzeugauto auf VR-Rennstecke
  3. 8bitdo Controller macht die Nintendo Switch zum Arcade-Kabinett

Philips-Leuchten-Konfigurator im Test: Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker
Philips-Leuchten-Konfigurator im Test
Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker

Signify bietet mit Philips My Creation die Möglichkeit, eigene Leuchten zu kreieren. Diese werden im 3D-Drucker gefertigt - und sind von überraschend guter Qualität. Golem.de hat eine güldene Leuchte entworfen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smarte Leuchten mit Kurzschluss Netzteil-Rückruf bei Philips Hue Outdoor
  2. Signify Neue Lampen, Leuchten und Lightstrips von Philips Hue
  3. Signify Neue Philips-Hue-Produkte vorgestellt

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

    •  /