Abo
  • Services:

PURE - Videologics neue Marke für Heim-Entertainment

Neues Profi-Heimkinosystem aus England kommt unter neuer Marke

Videologic, eine Tochter der Imagination Technologies, hat eine neue Premium-Marke für kommende Heim-Entertainment- und Audioprodukte ins Leben gerufen. Die ersten PURE-Produkte sollen ein neues Heimkino-Raumklangsystem, ein Mini-DAB-Radiotuner (DRX-601ESM) und ein tragbares DAB-Radio (DRX-601EX) sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Das neue Heimkino-Raumklangsystem nennt sich "PURE LiFE 4/10 Surround Sound System" und soll sowohl für den Genuss von Musik als auch von Filmen geeignet sein. Das Raumklangsystem besteht aus vier Komponenten, die auch einzeln erhältlich sein werden:

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. Bosch Rexroth, Lohr am Main

Das "PURE DAP-601ES" ist ein Decoder für die Raumklangformate Dolby Pro Logic II, Digital Theatre Systems (DTS) und Dolby Digital. Einzeln kostet das Gerät 499,- Pfund Sterling (knapp 1600,- DM).

Als Verstärker kommt der 549,- Pfund Sterling (etwa 1750,- DM) teure "PURE MCP-601ES" zum Einsatz, der fünf getrennte Audiokanäle in Studioqualität zur Verfügung stellen soll. Die Stromversorgung soll sich der jeweils benötigten Leistung anpassen.

VideoLogics "PURE SAT 4 Speaker Set" besteht aus fünf leistungsfähigen 4 Zoll großen D'Appolito Satelliten-Lautsprechern vom französischen Audax, die in Ahorn-Furnier oder schwarzer Farbe erhältlich sein werden. Ein SAT-4-Lautsprecher kostet 225 Pfund Sterling (knapp über 700,- DM).

Ebenfalls neu: Ein "PURE SUB 10" getaufter Subwoofer, in dem ein 250-Watt-Sub-Verstärker steckt, der verschiedene Einstellmöglichkeiten bietet. Der Listenpreis des PURE SUB 10 liegt bei 499,- Pfund Sterling (knapp 1600,- DM).

Das gesamte PURE LiFE 4/10 Surround Sound System kostet rund 2.500,- Pfund. In Deutschland sollen System und Komponenten laut Videologic Deutschland voraussichtlich im November auf den Markt kommen. Die Preise sollen mit denen in England vergleichbar sein, so wird das komplette Raumklangsystem rund 8.000,- DM kosten.

Die alten Videologic-Produkte sollen unter der bekannten Marke Videologic weiter vertrieben werden, neue High-End-Produkte werden hingegen unter der Marke PURE erscheinen. Neben den Lautsprechersystemen, DAB-Produkten, Soundkarten und Grafikkarten will Videologic in Zukunft weiteres Equipment für das heimische Wohnzimmer anbieten, unter anderem seien DVB-Tuner mit integrierter Festplatte möglich. Zudem will Videologic sich in Zukunft auch MP3-fähigen Produkten widmen, kündigt aber noch nichts Konkretes an. Videologic entwickelt bereits seit etwa zwei Jahren Lautsprechersysteme für Hersteller wie Denon und Acoustic Energy.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Far Cry 5, Skyrim Special Edition, Tekken 7, The Witcher 3, Ghost Recon Wildlands...
  2. (u. a. Conjuring 2, Hacksaw Ridge, Snowden, The Accountant)
  3. (u. a. Steelseries Arctis 5 Headset 79,90€, VU+Solo 2 SAT-Receiver 164,90€, Intenso 960-GB-SSD...
  4. (heute u. a. UHD-Fernseher von Samsung, Kameraobjektive, Büro- und Gamingstühle, Produkte von TP...

Folgen Sie uns
       


FritzOS 7 - Test

FritzOS 7 steckt voller sinnvoller Neuerungen: Im Test gefallen uns der einfach einzurichtende WLAN-Gastzugang und die praktische Mesh-Übersicht. Nachholbedarf gibt es aber noch bei der NAS-Funktion.

FritzOS 7 - Test Video aufrufen
Retrogaming: Maximal unnötige Minis
Retrogaming
Maximal unnötige Minis

Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
  3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

    •  /