• IT-Karriere:
  • Services:

NEC mit analog-digitalem 15-Zoll-TFT

LCD1550X um 90 Grad ins Hochformat drehbar

Mit dem 15-Zoll-TFT-Display MultiSync LCD1550X komplettiert NEC-Mitsubishi seine Produktpalette in diesem Segment. Das LCD1550X, gemeinsamer Nachfolger des LCD1525X und des LCD1510+, wurde speziell für anspruchsvolle Anwender konzipiert.

Artikel veröffentlicht am ,

Durch das S-IPS-Panel bietet das neue LCD Einblickwinkel von 170 Grad horizontal und 170 Grad vertikal bei einem Kontrastverhältnis von 10:1, eine Helligkeit von 250 cd/m2 und ein Kontrastverhältnis von 300:1. Für den LCD1550X ist auch eine Soundoption, die MultiSync Soundbar, erhältlich. Wie fast alle LCDs von NEC-Mitsubishi Electronics Display ist auch der LCD1550X nach der ISO13406-2 zertifiziert.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. Juice Technology AG, Winkel

Die aktive Bildfläche des LCD1550X ist 304 x 228 mm, die optimale Auflösung ist 1024 x 768 Bildpunkte bei 75 Hz. Zudem verfügt der LCD1550X mit OmniColor über sRGB-Unterstützung und 6-Achsen-Farbkontrolle. Dies ermöglicht die naturgetreue Farbwiedergabe unter Windows 2000 PCs mit sRGB-kompatiblen Peripheriegeräten sowie eine automatische Farbkalibrierung. Durch die 6-Achsen-Farbkontrolle können neben den Grundfarben Rot, Grün und Blau auch die Basisdruckfarben Gelb, Magenta und Cyan individuell per On-Screen-Menü (unabhängig voneinander und ohne Beeinflussung der Weiß-Farbe) eingestellt werden.

Angeschlossen werden kann das LCD1550X sowohl über einen DVI-I-Eingang als auch einen VGA-Eingang. Dabei können gleichzeitig zwei PCs angeschlossen werden und der anzuzeigende PC über einen entsprechenden Auswahlknopf an der Vorderseite ausgewählt werden. Das Display kann um 90 Grad auf Hochformat gedreht werden.

Die Pivot-Software zum Ansteuern des Displays im Hochformat für die Betriebssysteme Windows 95/98, Windows NT, Windows 2000, Windows ME und MacOS wird mitgeliefert. Zudem ist der Monitor um 55 mm höhenverstellbar. Neu im Lieferumfang des LCD1550X ist LiquidView. Diese Software Utility bietet Skalierungsmöglichkeiten, um bei hoher Auflösung Bildelemente (Icons, Pulldown-Menüs, Shortcuts, Wörter) auf dem Windows-Desktop oder in Windows-Anwendungen größer darzustellen.

Der MultiSync LCD1550X ist ab Dezember zu einem Straßenpreis von 1.399,- DM erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-67%) 19,99€
  2. (-77%) 6,99€
  3. (-55%) 4,50€

Folgen Sie uns
       


Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht

Sonnenlicht spaltet Wasser: Ein Team von Helmholtz-Forschern bildet die Photosynthese technisch nach, um Wassesrtoff zu gewinnen.

Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht Video aufrufen
Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

    •  /