Abo
  • Services:
Anzeige

Studie: User waren im September seltener online

Regierungs- und Nachrichtenseiten verzeichnen beachtlichen Nutzeranstieg

Die Internetsitzungen der Surfer in 29 Ländern, in denen Nielsen//NetRatings die Aktivitäten der Internetgemeinde misst, waren im September zwar kürzer, jedoch fokussierter als bisher. Obwohl durch die Ereignisse in den USA eine Nachricht die andere jagte, waren die Nutzer seltener im Netz und riefen auch weniger Webseiten auf.

Anzeige

"Zum ersten Mal in der Geschichte arbeitete das Internet im September wirklich Seite an Seite mit dem Fernsehen", sagte Richard Goosey, Chief of Measurement Science and Analytics bei Nielsen/NetRatings. Das Fernsehen versorgte die breite Bevölkerung umgehend mit Nachrichten und Informationen und stellte eine entscheidende Verbindung zu den Menschen ohne Zugang zum Fernsehen dar, so der Analyst weiter. Das Netz war zudem ein interaktives Ventil, um Gefühle und Reaktionen zum Ausdruck zu bringen.

Die Anzahl der Internetsitzungen, die besuchten einzelnen Seiten und die Seitenaufrufe sind im September fast überall zurückgegangen, da die Surfer einen schnellen und effizienten Zugang zu Nachrichten und Informationen bevorzugten. Deshalb wurden die aufgerufenen Seiten länger betrachtet. Die Surfer lasen Seiten gründlicher, um Zusammenhänge besser zu verstehen.

Goosey stellt auch fest, dass, obwohl sich die durchschnittliche Internetnutzung im September im Vergleich zum August veränderte, aber die Top 25 weitgehend statisch blieben. Dies zeigt, dass die weltweiten Top Sites Yahoo!, MSN und AOL Time Warner auch genau die Inhalte bereitstellten, nach denen die Internetnutzer Ausschau hielten.

Regierungs- und Nachrichtenangebote wiesen im September starke Besucherzuwächse auf. In der Zeit nach der Tragödie suchten die Surfer dort nach Informationen und Hilfestellungen, führt Goosey weiter aus. Die Webseiten von New York City, des Weißen Hauses, des US-Senats, des Repräsentantenhauses, des Innenministeriums, des FBI und der Federal Emergency Management Agency stiegen sogar teilweise im Ranking um mehr als 3000 Plätze nach oben.

Bei den amerikanischen und internationalen Nachrichtenseiten wurden die stärksten Publikumsgewinne (im Vergleich zu August) bei CNN, der Irish Times, Kyodo News und Le Monde gemessen. In den Ländern außerhalb der USA wollten sich die Surfer bei diesen Publikationen über die jeweils nationale Sichtweise der Ereignisse informieren.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schenck Process Europe GmbH, Darmstadt
  2. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  3. Computacenter AG & Co. oHG, München, Stuttgart
  4. EOS GmbH Electro Optical Systems, Krailling


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 29,97€

Folgen Sie uns
       

  1. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  2. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  3. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  4. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  5. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  6. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!

  7. Breko

    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

  8. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

  9. Games

    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

  10. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
Indiegames-Rundschau
Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  1. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres
  2. Indiegames-Rundschau Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor

Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Hasskommentare Soziale Netzwerke löschen freiwillig mehr Inhalte
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

  1. Re: Supercomputer sind wie Beton - es kommt drauf...

    Pfirsich_Maracuja | 11:54

  2. Re: Samsung?

    Crunchy_Nuts | 11:54

  3. Re: Wer von den 90 % nutzt denn Gmail wirklich aktiv?

    Comicbuchverkäufer | 11:40

  4. Re: 1050 und dann noch langsamer?

    madejackson | 11:25

  5. Re: Alles sind russische Bots

    Gamma Ray Burst | 11:18


  1. 14:35

  2. 14:00

  3. 13:30

  4. 12:57

  5. 12:26

  6. 09:02

  7. 18:53

  8. 17:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel