Abo
  • Services:
Anzeige

Spieletest: "Thunderhawk: Operation Phoenix" - Heli für PS2

Solide, aber nicht herausragende Hubschrauber-Action für Fans

Mit "Thunderhawk: Operation Phoenix" haben Eidos und Core eine actionlastige Hubschrauber-Simulation für die PlayStation 2 auf den Markt gebracht. Im Spiel gilt es, einen fiktiven AH74-Kampfhubschrauber im Dienste der internationalen Sicherheit zum Kampf gegen weltweit operierende Terroristen einzusetzen - die Parallelen zum aktuellen Tagesgeschehen in Afghanistan sind dabei nicht von der Hand zu weisen.

Anzeige

Thunderhawk: OP
Thunderhawk: OP
Das Spiel bietet ingesamt vier Kampagnen, je eine in den Einsatzgebieten Alaska, Afrika, Mittlerer Osten und Osteuropa. Das Spiel kann dabei in mehreren Schwierigkeitsstufen gespielt werden, stellt jedoch schon in der normalen Einstellung eine Herausforderung dar. Zumindest dann, wenn man seinen Hubschrauber in Rambo-Manier durch die zwar eher spärlich bewachsenen, aber dank hoher Polygonzahl recht detailliert wirkenden 3D-Landschaften fliegt. Den Hort der Terroristen findet der Spieler schließlich im Mittleren Osten...

In Thunderhawk: Operation Phoenix geht es mehr um gezieltes, vorsichtiges Ausschalten denn darum, mit Hochgeschwindigkeitskanonen und Raketen um sich zu schießen. Deshalb ist auch die Wahl der Waffen vor den Missionen recht wichtig. Bei den Missionen schließlich gibt es zwar Abwechslung, Audiokommentare und evtl. unterstützende, beeinflussbare Flügelmänner. Trotzdem hilft einem das Spiel nicht immer dabei, seinem Ziel nahe zu kommen. Man irrt mitunter minutenlang in der Gegend herum, wenn man nicht aufpasst, in welche Richtung man gerade manövriert.

Aus der Beobachter-Perspektive: Kampf in der Wüste
Aus der Beobachter-Perspektive: Kampf in der Wüste

Die Steuerung des AH74 gestaltet sich in den ersten Minuten als recht schwierig, hat man sich jedoch einmal daran gewöhnt, ist sie recht praktisch. Zudem hilft die automatische Zielerfassung größtenteils beim schnellen Aufschalten der wehrhaften Gegner. Allerdings gab es im Test auch mitunter das ein oder andere Problem bei der Zielerfassung, insbesondere wenn man dicht am Gegner ist und sich - am Beispiel eines Hubschraubers - gegenseitig umkreist.

Spieletest: "Thunderhawk: Operation Phoenix" - Heli für PS2 

eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ITG Isotope Technologies Garching GmbH, Garching Raum München
  2. über Duerenhoff GmbH, Bielefeld
  3. IAV GmbH - Ingenieurgesellschaft Auto und Verkehr, Gifhorn, Berlin
  4. Vodafone GmbH, Düsseldorf


Anzeige
Top-Angebote
  1. bis zu 45% günstiger
  2. (u. a. Metal Gear Solid V 23,99€, Total War Warhammer II 15,74€, Project Cars 2 35,99€)
  3. (u. a. Assassins Creed Origins 39,99€, Watch Dogs 2 18,99€, The Division 16,99€, Steep 17...

Folgen Sie uns
       

  1. Flicks

    Facebook erfindet Zeiteinheit für Videos

  2. MacOS

    Apple patcht MacOS Sierra und El Capitan gegen Meltdown

  3. Recruiting

    IT-Experten brauchen harte Fakten

  4. Radeon Technologies Group

    AMD heuert zwei Grafikspezialisten an

  5. Samsung

    Smartphone-Kameras können bald Full-HD mit 480 fps aufnehmen

  6. E-Autos

    2019 will Volvo elektrische Lkw verkaufen

  7. Xbox Game Pass

    Auch ganz neue Konsolenspiele im Monatsabo für 10 Euro

  8. Tesla

    Elon Musk spielt mit hohem Risiko

  9. Mondwettbewerb

    Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

  10. Festnetz und Mobilfunk

    Telekom kämpft mit Zerstörungen durch den Orkan Friederike



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
Indiegames-Rundschau
Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  1. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres
  2. Indiegames-Rundschau Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor

BeA: Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken
BeA
Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken
  1. BeA Bundesrechtsanwaltskammer stellt Zahlungen an Atos ein
  2. Chipkarten-Hersteller Thales übernimmt Gemalto
  3. Atos Gemalto bekommt 4,3-Milliarden-Euro-Angebot

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

  1. Re: Man kann es auch übertreiben

    leed | 10:28

  2. Re: Know-How in der deutschen Autoindustrie

    urkel | 10:28

  3. Nein ich auch....

    tKahner | 10:26

  4. 480 fps sind 1/1000 Sek. Belichtungszeit

    M.P. | 10:24

  5. Re: Zum IT-Aspekt: Pfändung einer Domäne gehört...

    belugs | 10:23


  1. 09:59

  2. 09:41

  3. 09:32

  4. 09:26

  5. 09:11

  6. 08:56

  7. 08:41

  8. 07:47


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel