• IT-Karriere:
  • Services:

Spieletest: "Thunderhawk: Operation Phoenix" - Heli für PS2

Blick aus dem Cockpit - Bäume und Nebel am Horizont
Blick aus dem Cockpit - Bäume und Nebel am Horizont

Wie bereits erwähnt, lassen sich die 3D-Landschaften von Thunderhawk: Operation Phoenix dank hoher Polygonzahl durchaus sehen und wirken dadurch recht natürlich. Sie sind aber im Vergleich mit einigen PC-Spielen nichts Bahnbrechendes. Abgesehen von Gegnern, einigen Bauwerken und Bäumen ist darauf nicht viel zu finden. Etwas mehr Dynamik, die über wechselnde Wetterbedingungen und Tageszeiten hinausgeht, und etwas weniger Dauernebel am Horizont hätte sicherlich nicht geschadet. Dafür lassen sich die Effekte durchaus sehen.

Kommentar:
Für Hubschrauber-Fans ist "Thunderhawk: Operation Phoenix" sicher keine schlechte Wahl, vor allem wenn sie nicht davor zurückschrecken, sich etwas mit der Steuerung auseinander zu setzen und gerne taktisch vorgehen. Wer hingegen eine handfeste, ultrarealistische Simulation oder einen einfachen Ballerzeitvertreib sucht, wird in dem Spiel keine Erfüllung seiner Wünsche finden. Letztendlich ist Thunderhawk: OP ein solides PS2-Spiel, dem es aber an herausragenden Eigenschaften fehlt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Spieletest: "Thunderhawk: Operation Phoenix" - Heli für PS2
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€
  2. 15,49€

Folgen Sie uns
       


Ghost of Tsushima - Fazit

Mit Ghost of Tsushima macht Sony der Playstation 4 ein besonderes Abschiedsgeschenk. Statt auf massenkompatible Bombastgrafik setzt es auf eine stellenweise fast schon surreal-traumhafte Aufmachung, bei der wir an Indiegames denken. Dazu kommen viele Elemente eines Assassin's Creed in Japan - und wir finden sogar eine Prise Gothic.

Ghost of Tsushima - Fazit Video aufrufen
Cyberbunker-Prozess: Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen
Cyberbunker-Prozess
Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen

Am Montag beginnt der Prozess gegen die Cyberbunker-Betreiber von der Mittelmosel. Dahinter verbirgt sich eine wilde Geschichte von "bunkergeilen" Internetanarchos bis zu polizeilich gefakten Darknet-Seiten.
Eine Recherche von Friedhelm Greis

  1. Darkweb 179 mutmaßliche Darknet-Händler festgenommen
  2. Marktplatz im Darknet Mutmaßliche Betreiber des Wall Street Market angeklagt
  3. Illegaler Onlinehandel Admin des Darknet-Shops Fraudsters muss hinter Gitter

Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

Artemis Accords: Mondverträge mit bitterem Beigeschmack
Artemis Accords
Mondverträge mit bitterem Beigeschmack

"Sicherheitszonen" zum Rohstoffabbau auf dem Mond, das Militär darf tun, was es will, Machtfragen werden nicht geklärt, der Weltraumvertrag wird gebrochen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Nasa engagiert Nokia für LTE-Netz auf dem Mond

    •  /