Abo
  • Services:

bofrost bekommt Bluetooth

rfi mobile technologies AG liefert Applikationen

Rfi Mobile Technologies realisiert für den Tiefkühl-Direktvertriebler bofrost eine umfangreiche Bluetooth-Installation. Ziel der Anwendung ist es, den Kunden eine servicefreundlichere Betreuung zu bieten und den elektronischen Datenaustausch zwischen den Verkaufsfahrern und der jeweiligen Niederlassung effizienter zu gestalten.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Rahmen dieses Projekts liefert rfi die gesamte Hardware sowie sämtliche Komponenten, die für die drahtlose Bluetooth-Kommunikation erforderlich sind. Hierfür werden ausschließlich Komponenten der Eigenmarke Anycom verwendet. Daneben wird ein speziell auf die härteren Bedingungen des Außendienstes modifiziertes Panasonic Notebook eingesetzt. Dieses Notebook verbleibt in einem eigenen Hardcase im Wagen des Fahrers und wird dort jederzeit mit Strom und Daten versorgt. Weiterhin kommt ein ebenfalls modifizierter Nadeldrucker von Oki zum Einsatz, der fest im Fahrzeug installiert wird.

Stellenmarkt
  1. Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Hannover
  2. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München

Im praktischen Einsatz erlaubt diese Anwendung dem Fahrer direkt die aktuelle Bestellung im Notebook aufzunehmen oder auch aktuelle Angebote beim Kunden zu präsentieren. Die Bluetooth-Verbindung ermöglicht es, direkt vom Kunden aus den entsprechenden Druckauftrag an den Drucker im Wagen zu senden.

Die Ware kann dadurch mit einer Rechnung übergeben werden. Nach Feierabend stellt der Fahrer sein Fahrzeug an der jeweiligen Niederlassung ab, sein Notebook arbeitet jetzt noch weiter. Per Anycom-Bluetooth-PC-Card-Anbindung tritt der Rechner über einen entsprechenden Anycom Bluetooth LAN Access Point mit dem lokalen Server in Verbindung und tauscht alle erforderlichen Daten aus, so dass der Fahrer am nächsten Tag mit allen aktuell übermittelten Daten starten kann.

In den kommenden Monaten sollen mehrere tausend Fahrzeuge aus dem bofrost-Fuhrpark mit der entsprechenden IT-Infrastruktur ausgestattet werden. Weiterhin werden zwischen 500 und 800 Anycom Bluetooth LAN Access Points installiert.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 449€
  2. 106,34€ + Versand
  3. 120,84€ + Versand

seipp 12. Sep 2004

sgdh, zusammen mit meiner nachbarin, frau kristin engelmann, nehme ich immer wieder ware...

seipp 12. Sep 2004

sgdh, zusammen mit meiner nachbarin, frau kristin engelmann, nehme ich immer wieder ware...

seipp 12. Sep 2004

sgdh, zusammen mit meiner nachbarin, frau kristin engelmann, nehme ich immer wieder ware...

seipp 12. Sep 2004

sgdh, zusammen mit meiner nachbarin, frau kristin engelmann, nehme ich immer wieder ware...

J. & J... 27. Mär 2003

Hiermit starten hier eine Anfrage ob Sie noch ausrangierte Fahrzeuge zum verkauft...


Folgen Sie uns
       


Cryorig Taku - Test

Das Cryorig Taku ist ein ungewöhnliches Desktop-Gehäuse, bei dem die Montage leider fummelig ausfällt.

Cryorig Taku - Test Video aufrufen
Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
Adblock Plus
Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

  1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

    •  /