Abo
  • Services:

Neuer Studiengang "IT-Recht" ab Sommersemester 2002

FH Wolfsbüttel erweitert Angebot um IT-spezifische Ausbildung

Zum Sommersemester 2002 wird erstmals der Studiengang "Recht der Informationstechnologie und der Kommunikationswirtschaft (IT-Recht)" an der Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel angeboten. Damit will der dortige Fachbereich Recht sein Angebot über das klassische Wirtschaftsrecht hinaus erweitern und eine Ausbildungslücke schließen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die komplexen, technischen sowie betriebswirtschaftlichen Neuerungen im IT-Bereich verlangen in wachsendem Maße ein geschärftes Profil innerhalb der wirtschaftsjuristischen Ausbildung.

Stellenmarkt
  1. B&R Industrial Automation GmbH, Essen
  2. Host Europe GmbH, Hürth

Jeweils zum Sommersemester werden 35 Studierende für den neuen Studiengang aufgenommen. Die Regelstudienzeit für das Vollzeitstudium beträgt acht Semester. Es gliedert sich in ein dreisemestriges Grund- und ein fünfsemestriges Hauptstudium. Im fünften und achten Semester sind zwei Praxissemester vorgesehen, die vorzugsweise in Unternehmen der Informations- und Kommunikationstechnologie geleistet werden sollten.

Wie beim Studiengang "Wirtschaftsrecht" wird auch beim neuen Studiengang "IT-Recht" der Abschluss "Diplom-Wirtschaftsjuristin (FH)/Diplom-Wirtschaftsjurist (FH)" erzielt. Die Mischqualifikation von Rechts- und Wirtschaftswissenschaften, fundiertes Grundlagenwissen des E-Business und der insoweit erforderlichen Internettechnologie, gute Fremdsprachenkenntnisse und weitere Schlüsselqualifikationen sollen die Absolventen beider Studiengänge auszeichnen. Grundlegende systematische Rechtskenntnisse, vor allem im Wirtschaftsprivatrecht und Öffentlichen Recht, sollen dem Niveau der universitären Ausbildung angenähert sein.

Der Schwerpunkt in der Ausbildung liegt beim Studiengang "IT-Recht" jedoch auf der Behandlung rechtlicher Fragen, die die neuen Medien betreffen. Insbesondere das Internet wirft grundlegend neue juristische Fragestellungen auf und eröffnet der Unternehmensführung neue Perspektiven. Dafür werden in der Praxis Experten benötigt, die den sich vollziehenden Wandel zur Dienstleistungsgesellschaft und die damit verbundenen technologischen Neuerungen und Fragestellungen erfassen und auf die sich insoweit ergebenden Rechtsfragen, auch in der gegenseitigen Durchdringung mit betriebswirtschaftlichen Sachverhalten, zutreffende und zielführende Antworten geben.

Unterstützt wird der Studiengang auch durch das neu gegründete Institut für E-Business am Fachbereich Recht, das zum Wintersemester 2001/2002 seinen Betrieb aufgenommen hat. Als Bindeglied zwischen Wirtschaft und Hochschule im Bereich des E-Business ist das Institut ein Garant für die erforderliche Praxisnähe und Mittler zwischen den Studierenden und der Wirtschaft. Darüber hinaus will das Institut u. a. den Technologietransfer in besonderer Weise fördern.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.299,00€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

de alde Knopp 09. Sep 2004

Wer gräbt denn hier die Thread-Leichen aus? ts

Christian... 09. Sep 2004

Hallo Alexander, das Rechtsberatungsgesetz verbietet mir jede individuelle juristische...

Alexander Behrens 08. Sep 2004

Hallo Christian, ich hoffe Du list das, würde mich über eine Antwort von Dir freuen. Habe...

stefan 25. Okt 2001

Das heisst Wolfenbüttel, und nicht Wolfsbüttel. Ich studiere schließlich an dieser FH ;-)

Christian... 25. Okt 2001

Die Überschrift hat mich etwas geschockt, aber aus dem Text wird deutlich, daß es sich...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Test

Das X1 Extreme zeigt, dass auch größere Thinkpads gute Geräte sind. Es ist gerade in produktiven Anwendungen sehr flott und bringt die gewohnte Tastatur-Trackpoint-Kombination mit. Einziger Kritikpunkt: die träge Kühlleistung.

Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Test Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

    •  /