• IT-Karriere:
  • Services:

Windows XP jetzt im Handel

Aus dem Terminal-Server von Microsoft stammt eine zusätzliche Möglichkeit des Fernzugriffs, der aber nur in der Professional-Version enthalten ist: Anwender können PCs mit installiertem Windows XP Professional von unterwegs per Remote Access komplett steuern. Wenn der XP-Rechner in Betrieb ist, lässt sich dieser etwa von einem Laptop aus ansprechen, indem dieser den kompletten Inhalt auf dem Desktop-PC mit allen Dateien und Anwendungen anzeigt. So kann man etwa auf Firmendaten zugreifen, auch wenn diese nicht auf den Laptop gespielt wurden.

Stellenmarkt
  1. BHS Corrugated Maschinen- und Anlagenbau GmbH, Weiherhammer
  2. ivv GmbH, Hannover

Ferner enthält Windows XP den Windows Media Player in der Version 8.0 und eine Personal Firewall. Die Professional-Variante umfasst darüber hinaus weitere Netzwerkfunktionen, die vornehmlich im Unternehmenseinsatz benötigt werden und daher nicht in der Home Edition enthalten sind.

Als minimale Systemanforderung für den Einsatz von Windows XP nennt Microsoft einen Prozessor mit 300 MHz und 64 MByte Arbeitsspeicher. Optimal sei hingegen eine doppelt so gute Hardware-Ausstattung mit 600-MHz-Prozessor und 128 MByte RAM. Wer kein bootfähiges CD-ROM-Laufwerk besitzt, kann auf im Internet bereitgestellte Boot-Images für Disketten zurückgreifen. Diese Image-Dateien stehen für die Home Edition sowie die Professional-Variante kostenlos zum Download bereit. Im ersten Halbjahr 2002 will Microsoft dann die Server-Versionen von Windows XP auf den Markt bringen.

Parallel zum Marktstart von Windows XP ist auch wieder ein Plus!-Paket erhältlich, womit sich der Windows Media Player per Sprache steuern lässt und sich die Klangqualität von Computerlautsprechern durch Software deutlich verbessern lassen soll. Ansonsten gehören eine Reihe dreidimensionaler Bildschirmschoner, kleinere Tools und Spiele zu dem Paket, das für 95,- DM angeboten wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Windows XP jetzt im Handel
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

DebugErr 20. Mai 2016

Vista war wohl würdig genug. Grüße aus der Zukunft.

tinec 22. Okt 2009

8 Jahre hat es für einen würdigen Nachfolger gebraucht. Alle Achtung.

Tom 29. Okt 2001

den mach 2.5 (oder wars 3) kernel kann man problemlos portieren, den BSD aufsatz auch...

chojin 29. Okt 2001

wenn das mit dem FreeBSD Kernel stimmt, ist es gar kein problem. klar dass fertig...

Tom 29. Okt 2001

Technisch gesehen ist es sogar ein riesen Problem... Das ganze Untergreüst zu MacOS X...


Folgen Sie uns
       


Cyberpunk 2077 angespielt

Cyberpunk 2077 dürfte ein angenehm forderndes und im positiven Sinne komplexes Abenteuer werden.

Cyberpunk 2077 angespielt Video aufrufen
SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
Pinephone im Test
Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
Ein Test von Sebastian Grüner

  1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
  2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
  3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11

    •  /