Abo
  • Services:

Borland Kylix 2 kann Web Services

Cross-Plattform-Entwicklungsumgebung für Internet-Applikationen

Borland will mit Kylix 2 seine Rapid-Application-Development-(RAD-)Umgebung für Linux fit für Web Services machen. Kylix 2 bietet dazu Unterstützung für Web Services und XML-Technologien, mit denen sich auf Basis von Linux und Apache entsprechende E-Business-Applikationen entwickeln lassen sollen.

Artikel veröffentlicht am ,

In Kombination mit Borland Delphi 6 für Windows lassen sich dann auch Cross-Plattform-Applikationen entwickeln, die die Web-Service-Standards SOAP, XML und WSDL integrieren.

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Köln
  2. Hays AG, Metropolregion Nürnberg

Kylix 2 bietet Funktionen wie BizSnap, eine Web-Services-RAD-Development-Plattform, WebSnap, das Apache zu einem datenbankgestützen Web-Application-Server macht, und DataSnap, mit dem sich skalierbare Web-Service-fähige Datenbank-Middleware-Lösungen entwickeln lassen sollen. Alles in allem soll Kylix 2 ein vollständiges Paket von visuellen Tools, fortschrittlichen Compiler-Tools und wiederverwendbaren Software-Komponenten bilden.

Entwickler sollen auf einfache Weise XML-Dokumente austauschen und in ihre Applikationen über das Internet einbinden können. Zudem profitieren Entwickler von der zusätzlichen Funktionalität von Web-Service-Plattformen wie .Net oder BizTalk von Microsoft oder ONE von Sun Microsystems.

Borland Kylix 2 kommt in Versionen auf den Markt: Kylix 2 Enterprise, Kylix 2 Professional und Kylix 2 Open. Für neue User kostet die Kylix 2 Enterprise Edition 1.999,- US-Dollar und die Kylix 2 Professional Edition 249,- US-Dollar. Beide sollen in den USA ab 5. November zu haben sein. Besitzern von Kylix oder Delphi 6 bietet Borland spezielle Upgrade-Angebote an. Zudem wird es eine kostenlose 60-Tage-Test-Version von Kylix 2 Enterprise geben.

Die Kylix 2 Open Edition ist für Entwickler von Open-Source-Software, die unter der GNU General Public License veröffentlicht wird, kostenlos und soll im vierten Quartal erscheinen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lust for Darkness für 11,49€ und Ghost of a Tale für 14,99€)
  2. 57,90€ + 5,99€ Versand (zusätzlich 15€ Rabatt bei Zahlung mit Masterpass)
  3. jetzt bis zum 28.06. direkt bei Apple bestellen und die 0% Raten-Finanzierung erhalten
  4. (u. a. Lost Planet: Extreme Condition für 2,29€ und On Rusty Trails für 2,49€)

gfr 24. Okt 2001

Crossplattform und Internet-Appliaktionen kann POSSL.ORG schon seit einem Jahr...


Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
Sonnet eGFX Box 650 im Test
Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
  2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
  3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
  3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

    •  /