Abo
  • Services:
Anzeige

Borland Kylix 2 kann Web Services

Cross-Plattform-Entwicklungsumgebung für Internet-Applikationen

Borland will mit Kylix 2 seine Rapid-Application-Development-(RAD-)Umgebung für Linux fit für Web Services machen. Kylix 2 bietet dazu Unterstützung für Web Services und XML-Technologien, mit denen sich auf Basis von Linux und Apache entsprechende E-Business-Applikationen entwickeln lassen sollen.

Anzeige

In Kombination mit Borland Delphi 6 für Windows lassen sich dann auch Cross-Plattform-Applikationen entwickeln, die die Web-Service-Standards SOAP, XML und WSDL integrieren.

Kylix 2 bietet Funktionen wie BizSnap, eine Web-Services-RAD-Development-Plattform, WebSnap, das Apache zu einem datenbankgestützen Web-Application-Server macht, und DataSnap, mit dem sich skalierbare Web-Service-fähige Datenbank-Middleware-Lösungen entwickeln lassen sollen. Alles in allem soll Kylix 2 ein vollständiges Paket von visuellen Tools, fortschrittlichen Compiler-Tools und wiederverwendbaren Software-Komponenten bilden.

Entwickler sollen auf einfache Weise XML-Dokumente austauschen und in ihre Applikationen über das Internet einbinden können. Zudem profitieren Entwickler von der zusätzlichen Funktionalität von Web-Service-Plattformen wie .Net oder BizTalk von Microsoft oder ONE von Sun Microsystems.

Borland Kylix 2 kommt in Versionen auf den Markt: Kylix 2 Enterprise, Kylix 2 Professional und Kylix 2 Open. Für neue User kostet die Kylix 2 Enterprise Edition 1.999,- US-Dollar und die Kylix 2 Professional Edition 249,- US-Dollar. Beide sollen in den USA ab 5. November zu haben sein. Besitzern von Kylix oder Delphi 6 bietet Borland spezielle Upgrade-Angebote an. Zudem wird es eine kostenlose 60-Tage-Test-Version von Kylix 2 Enterprise geben.

Die Kylix 2 Open Edition ist für Entwickler von Open-Source-Software, die unter der GNU General Public License veröffentlicht wird, kostenlos und soll im vierten Quartal erscheinen.


eye home zur Startseite
gfr 24. Okt 2001

Crossplattform und Internet-Appliaktionen kann POSSL.ORG schon seit einem Jahr...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWIG), Köln
  2. Güntner Group Europe GmbH, Fürstenfeldbruck Raum München
  3. OSRAM GmbH, München, Garching bei München, Berlin
  4. Max Bögl Bauservice GmbH & Co. KG, Sengenthal bei Neumarkt i.d.Opf.


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       

  1. Open Access

    Konkurrenten wollen FTTH-Ausbau mit der Telekom

  2. Waipu TV

    Produkte aus Werbeblock direkt bei Amazon bestellen

  3. Darpa

    US-Militär will Pflanzen als Schadstoffsensoren einsetzen

  4. Snpr External Graphics Enclosure

    KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  5. IOS 11 und iPhone X

    Das Super-Retina-Display braucht nur wenige Anpassungen

  6. Polyphony Digital

    GT Sport bekommt Einzelspielerliga

  7. Smartphone-Tarife

    Congstar wertet Prepaid-Pakete auf

  8. Rauschgifthandel

    BKA nimmt "Top-Verkäufer" aus dem Darknet fest

  9. Toyota

    Roboter T-HR3 meldet sich zum Arbeitseinsatz

  10. FixFifa

    Fans von Fifa 18 drohen mit Boykott



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Re: BMW ist für den Massenmarkt der falsche Partner

    Der Spatz | 16:10

  2. Re: Wer das Geld hat, der hat das Sagen und das...

    mekkv2 | 16:10

  3. Re: Traditionale Verkaufskanäle

    Niaxa | 16:08

  4. Re: Nööö 64Bit only würde viel mehr nerven..

    stiGGG | 16:08

  5. bloß nicht eine Sekunde nachdenken, ob man das...

    NachDenker | 16:04


  1. 14:39

  2. 14:24

  3. 12:56

  4. 12:30

  5. 11:59

  6. 11:51

  7. 11:45

  8. 11:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel