• IT-Karriere:
  • Services:

Sun Microsystems stellt Sun ONE vor

Software-Lösungen für Web-Services

Sun Microsystems hat jetzt das Sun Open Net Environment (Sun ONE) offiziell vorgestellt. Damit soll eine Reihe neuer Software-Tools für offene Web-Services in Konkurrenz zu den .Net-Diensten von Microsoft geschaffen werden. Sun ONE ist eine auf Java, XML und SOAP basierende offene Web-Service-Plattform, die Sun in Konkurrenz zu Microsofts .NET setzt.

Artikel veröffentlicht am ,

Sun ONE besteht aus einer Reihe von Tools, mit denen Web-Services entwickelt, zusammengefügt und ausgeliefert werden können sowie einer Roadmap für das Sun ONE Portfolio der nächsten zwei Jahre. Dazu zählen unter anderem das Sun ONE Webtop Technology Developer Release sowie iPlanet Directory-, Web-, Application-, Portal-, Commerce- und Communication-Server. Im nächsten Schritt soll Sun ONE dann Web-Services ermöglichen, die sich dem jeweiligen Context anpassen - sei es der User, die Uhrzeit oder der Login-Ort.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Bonn-Röttgen
  2. DMK E-BUSINESS GmbH, Berlin-Potsdam, Köln, Chemnitz

Sun ONE besteht aus einer Entwicklungsumgebung, Application- und Technology-Building-Blocks sowie einer Infrastruktur-Plattform. Mit Sun ONE Forte for Java und dem Sun ONE iPlanet Process Manager bietet Sun Software-Lösungen an, die die Entwicklung von entsprechenden Diensten unterstützen sollen.

Die Sun ONE iPlanet Portal Server soll eine Groupwarelösung und E-Mail, Kalender und Instant-Messaging sein. Zu den Neuerungen gehört auch ein Update für Solaris 8, zu dem auch eine Testlizenz für den iPlanet Application Server gehört.

Das aus fünf CD-ROMs bestehende Sun ONE Starter Kit, das aus den technischen Einzelheiten und Entwicklungshandbüchern sowie Codebeispielen besteht, ist ab sofort verfügbar.

Die Sun iForce Portal Solution für Service Providers soll in einem ersten Schritt mit dem kanadischen Serviceprovider Telus angeboten werden - das Framework soll es später auch anderen Servive Providern erlauben, die Sun-One-Dienste Dritten gegenüber anzubieten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Cyberpunk 2077 angespielt

Cyberpunk 2077 dürfte ein angenehm forderndes und im positiven Sinne komplexes Abenteuer werden.

Cyberpunk 2077 angespielt Video aufrufen
5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

Xbox, Playstation, Nvidia Ampere: Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?
Xbox, Playstation, Nvidia Ampere
Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?

Trotz des Verkaufsstarts der Playstation 5 und Xbox Series X fehlt von HDMI-2.1-Displays jede Spur. Fündig werden wir erst im TV-Segment.
Eine Analyse von Oliver Nickel


    Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
    Vivo X51 im Test
    Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

    Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
    2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
    3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

      •  /