Abo
  • Services:

BeMusic setzt auf Napster

Bertelsmann eCommerce Group lizenziert Napster-Technologie

Die Bertelsmann eCommerce Group (BeCG) hat den Abschluss einer Lizenzierungs- und Distribtionsvereinbarung mit Napster bekannt gegeben. Infolgedessen wird die zu Bertelsmann gehörende Music Service Group BeMusic zukünftig auf die neue und nach Angaben von Bertelsmann auch sichere Technolologie von Napster setzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Zu BeMusic gehören unter anderem der CD-Shop CDNOW, der Musik-Club BMG Direct und Myplay, Anbieter von Online-Musik-Schließfächern. Zukünftig sollen die 23 Millionen Kunden von BeMusic die Möglichkeit haben, auf Napster als Plattform zuzugreifen.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

"Napster wurde von Millionen Usern getestet und auf Grund seiner Zuverlässigkeit und einfachen Bedienbarkeit gelobt", so Andres Schmidt, CEO der BeCG. "Die neue, sichere Version der Napster-Technologie hat sowohl die Anregungen der User als auch die der Rechteinhaber aufgegriffen. BeMusic wird mit dieser Plattform einen neuen, einfach zu bedienenden Service aufbauen, der das Beste in Sachen E-Commerce, Abonnementdiensten und Club-Mitgliedschaften miteinander verbindet."

Die von BeMusic lizenzierte und als sicher beschriebene neue Version von Napster wird mit der alten Software ganz offensichtlich nicht mehr allzu viel zu tun haben, denn auf die Peer-to-Peer-Technologie wird verzichtet. Stattdessen sollen die BeMusic-Kunden auf Features wie Chat, Instant Messaging, Streaming, Musikkauf und Online-Musik-Schließfächer (Digital Locker-Services) zurückgreifen können. Letztere ermöglichen das Speichern der eigenen Musiksammlung im Internet.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

luc 24. Okt 2001

schade nur, dass sich die gründer von napster nicht ihren guten namen gesichert haben und...


Folgen Sie uns
       


Intel NUC7 June Canyon - Test

Wir mögen Intels NUC7: Er hat volle PC-Funktionalität in kleinem Formfaktor zu einem niedrigen Preis.

Intel NUC7 June Canyon - Test Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
    IT
    Frauen, die programmieren und Bier trinken

    Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
    Von Maja Hoock

    1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
    2. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
    3. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

    Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
    Drahtlos-Headsets im Test
    Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

    Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
    2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
    3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

      •  /