Fujifilm FinePix 30i - Digitalkamera und MP3-Player in einem

Kompakte Kamera der 2-Megapixel-Klasse ab November erhältlich

Mit der Digitalkamera FinePix 30i bringt Fujifilm nun einen Nachfolger der seit etwa einem Jahr erhältlichen FinePix 40i. Beide Digitalkameras lassen sich als MP3-Player nutzen, wobei die FinePix 30i jedoch auf ihrem LCD auch Titel und Name des Interpreten anzeigt.

Artikel veröffentlicht am ,

Fujifilm FinePix 30i
Fujifilm FinePix 30i
Die 150 Gramm leichte, kompakte FinePix 30i zählt zur 2,0-Megapixel-Klasse und erzeugt Digitalfotos mit einer maximalen Auflösung von 1600 x 1200 Bildpunkten. Die Vorgängerin schafft hier 2400 x 1800 Bildpunkte. Beide Kameras bieten nur einen 2,5fachen Digitalzoom für niedrige Auflösungen. Ansonsten entsprechen sich die beiden Kameras weitgehend bei den gebotenen Funktionen und Automatik-Einstellungen.

Stellenmarkt
  1. Test Analyst / Software Test Engineer (m/w/d)
    GK Software SE, Berlin, Chemnitz, Jena, Schöneck, Sankt Ingbert
  2. Teamleiter*in (m/w/d) Testautomatisierung Ultrasonic Parking Functions
    IAV GmbH, Gifhorn
Detailsuche

Als tragbarer MP3-Player soll die 30i mit einem Batteriesatz bis zu 4,5 Stunden durchhalten. Auf die mitgelieferte 16-MB-SmartMedia-Karte, auf die auch die Fotos (je nach Qualität zwischen 20 und 75 Bilder) geknipst werden, passen allerdings nur etwa 16 Minuten Musik in ansprechender, CD-naher Qualität. Darüber hinaus kann die 30i zur Aufzeichnung von WAV-Dateien genutzt werden.

Weiterhin kann die Kamera 20-sekündige Video-Clips mit Ton aufnehmen, ebenso wie 30 Sekunden Sprachnotizen zum einzelnen Bild. Wird die 30i per USB mit einem Rechner verbunden, kann sie mit diesem nicht nur die Daten austauschen, sondern auch als Webcam eingesetzt werden.

Laut Fujifilm ist die FinePix 30i zu einem Listenpreis von 997,47 DM bzw. 510,- Euro ab November im Handel erhältlich. Ein USB-Kabel und die FinePixViewer-Software zum Datenaustausch mit dem Rechner, die Webcam-Software PictureHello, eine Software (PC und Mac) zum Erzeugen von MP3-Dateien sowie Stereo-Kopfhörer sind im Lieferumfang enthalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets
Was Fahrgäste wissen müssen

Das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV ist beschlossene Sache, Verkehrsverbünde und -unternehmen sehen sich auf den Verkaufsstart in diesen Tagen gut vorbereitet. Doch es gibt viele offene Fragen.

Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets: Was Fahrgäste wissen müssen
Artikel
  1. Richter: Chancen für künstliche Intelligenz in der Justiz
    Richter
    Chancen für künstliche Intelligenz in der Justiz

    Die deutschen Gerichte sind überlastet, Nachwuchs in ausreichender Zahl ist nicht in Sicht. Kann KI Recht sprechen und die Gerichte entlasten?

  2. Mobilität: ADAC bietet Fahradfahrern bundesweit Pannenhilfe an
    Mobilität
    ADAC bietet Fahradfahrern bundesweit Pannenhilfe an

    Ab Juni 2022 können Radfahrer, deren Gefährt kaputt ist, beim ADAC anrufen. Ein Gelber Engel repariert das Fahrrad nach Möglichkeit vor Ort.

  3. Klimakrise: Investitionen verhageln Digitalkonzernen die Klimabilanz
    Klimakrise
    Investitionen verhageln Digitalkonzernen die Klimabilanz

    Für Konzerne wie Microsoft, Alphabet oder Meta verdoppeln sich die Treibhausgasemissionen, wenn man Finanzinvestitionen berücksichtigt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer Predator X38S (UWQHD, 175 Hz OC) 1.499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700X 268€ und PowerColor RX 6750 XT Red Devil 609€ und RX 6900 XT Red Devil Ultimate 949€) • Alternate (u. a. Cooler Master Caliber R1 159,89€) • SanDisk Portable SSD 1 TB 81€ • Motorola Moto G60s 149€ [Werbung]
    •  /