• IT-Karriere:
  • Services:

Red Hat Linux 7.2 veröffentlicht

Red Hat Linux 7.2 mit extra WebServer- und Workstation- und Administrations-CD

Linux-Spezialist Red Hat hat jetzt seine Linux-Distribution Red Hat Linux 7.2 und Red Hat Linux Professional veröffentlicht. Die Distribution ist ab sofort im Computer-Einzelhandel oder direkt bei Red Hat erhältlich. Die neueste Version soll dabei sowohl im Workstation als auch im Server-Bereich glänzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Red Hat Linux 7.2 basiert auf dem Linux Kernel 2.4.7 und soll zur Verbesserung der Server-Leistung eine erheblich verbesserte Netzwerk-Konfiguration, Benutzer-Verwaltung und Geräte-Support bieten. Als Journaling-Dateisystem hat sich Red Hat auf ext3 festgelegt.

Stellenmarkt
  1. HAURATON GmbH & Co. KG, Rastatt
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Red Hat Linux 7.2 ist dabei für Benutzer bestimmt, die Workstations ohne die Unterstützung umfangreichen Supports einrichten können. Das Paket ist einschließlich Installationshandbuch und Linux-Dokumentationen sowie 30 Tage Web-basiertem Support und einem 30-tägigen Abonnement des Red Hat Network Software Managers für ein System zu einem Preis von 56,20 Euro erhältlich.

Mit Red Hat Linux Professional hingegen wendet sich Red Hat an professionelle User im Workstations- und Server-Bereich. Das Paket soll zu einem Preis von 220,- Euro erhältlich sein und neben den Komponenten von Red Hat Linux 7.2 auch eine Web-Server-Applikations-CD mit Entwicklungs-Tools und Interchange-Ecommerce-Paket, eine Workstation-Applikations-CD mit Adobe Acrobat, IBM Java Run Time Environment, eine CD für System-Administratoren sowie eine DVD enthalten. Mit dabei sind auch 60 Tage Web-basierter Support sowie 60 Tage Telefon-basierter Support für vier Incident-Sitzungen und ein 180-tägiges Abonnement des Red Hat Network Software Manager für ein System.

Im Laufe dieses Jahres soll zudem eine Advanced Server Edition von Red Hat Linux 7.2 erscheinen, die einen Linux Kernel enthält, der speziell für den Einsatz in Datencentern kompiliert wurde, sowie Support für 12-Wege-Systeme. Vor Ende des Jahres plant Red Hat zudem eine Version von Red Hat Linux 7.2 für die S/390 Mainframes von IBM, komplett mit dem Kernel 2.4, Entwicklungsbibliotheken und S/390-spezifischen Tools und Dienstprogrammen für eine neue Installation oder als Client virtueller Computer.

Red Hat kündigt außerdem an, dass ab sofort die Red Hat Embedded Linux Developer Suite, eine Lösung für das Erstellen von Embedded-Applikationen und -Geräten, im Handel ist. Die Developer Suite ist ab 2.500,- US-Dollar zu haben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,90€
  2. (u. a. Crysis 3 für 4,99€, Battlefield 4 für 4,99€, Titanfall 2 für 4,99€)
  3. (u. a. 3er Pack Lüfter LL120 RGB für 102,90€, Crystal 680X RGB Gehäuse für 249,90€)
  4. (u. a. Switch + Just Dance 2020 für 339,98€, Switch + FIFA 20 für 336,90€)

Folgen Sie uns
       


Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man mit DeepFaceLab arbeitet.

Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial Video aufrufen
Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

    •  /