Abo
  • Services:

Mandrake Linux 8.1 ab sofort erhältlich

Optimiert für den Servereinsatz und mit erweitertem Service

Die aktuelle Version des Betriebssystems Mandrake Linux ist ab Ende Oktober im Fachhandel erhältlich oder kann unter www.mandrakestore.com bestellt werden. Dabei hat der Anwender bei der neuen Version die Möglichkeit, unter drei Varianten zu wählen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Mandrake Linux PowerPack Edition 8.1 bietet neben dem Basis-Betriebssystem ein reichhaltiges Angebot an Open-Source-Software sowie zahlreiche kommerzielle Anwendungen. Das PowerPack 8.1 soll sich dabei für die Einrichtung von sicheren Workstations und Servern eignen und enthält sieben CDs sowie ausführliche Installations-, Nutzer- und Referenzhandbücher. Der Preis liegt bei 69,- DM.

Stellenmarkt
  1. EMH metering GmbH & Co. KG, Gallin
  2. Mariaberg e.V., Gammertingen

Die Mandrake Linux ProSuite Edition 8.1 richtet sich an Unternehmen und wurde speziell für kleinere und mittlere Unternehmen entwickelt. Im Paket enthalten ist unter anderem die webbasierte Groupware Intraline von Channel One. Das Komplettpaket beinhaltet neun CDs (darunter eine spezielle Mandrake-Server-CD) und eine DVD. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 169,- DM.

Die Mandrake Linux ProSuite Gold Edition 8.1 kommt zusätzlich zum Umfang der ProSuite Edition mit der Endversion der Mandrake Linux ProSuite Edition 8.1 für Intels Itanium-Prozessoren (IA64). Darüber hinaus erhält der Kunde ein Jahr lang das komplette MandrakeOnline-Paket und hat über Telefon, Internet, Mail oder Fax Zugang zum erweiterten Server-Support. Die Mandrake Linux ProSuite Gold Edition kann ab Anfang November online über den MandrakeStore zu einem Preis von 1.399,- DM bestellt werden.

Die zusätzliche Version Mandrake Linux OEM Edition 8.1 und Masters CD für einfache Vorinstallationen auf Desktops und Servern ist in englischer Sprache ebenfalls ab sofort im Handel.

Mandrake Linux 8.1 bietet zudem mehr Service und Support. Mit MandrakeOnline steht ein neuer Dienst zur Verfügung, der Benachrichtigungen über Sicherheits- oder Versionsupdates, individuell angepasst an die jeweilige Hardware- und Software-Konfiguration des Users, bietet.

Die Basis-Version von Mandrake-Linux 8.1 kann kostenlos bei Mandrake heruntergeladen werden. Die Distribution beruht auf dem Linux Kernel 2.4.8 und kommt mit den Desktops KDE 2.2.1 sowie GNOME 1.4.1 daher. Besonders für den Server-Einsatz interessant ist die Unterstützung der Journaling-Dateisysteme EXT3, ReiserFS, XFS und JFS sowie eine spezielle Version von Samba, die gepaart mit XFS nun auch Windows File-Sharing mit NT-ähnlichen ACLs (Access Control Lists) ermöglicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 149,90€ statt 179,90€
  2. 29,00€ inkl. Versand
  3. (-60%) 7,99€
  4. 369,00€ (Vergleichspreis ab 450,99€)

Folgen Sie uns
       


HP Elitebook 735 G5 - Test

Wir schauen uns das HP Elitebook 735 G5 an, eines der besten Business-Notebooks mit AMDs Ryzen Mobile.

HP Elitebook 735 G5 - Test Video aufrufen
Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. 32-Kern-CPU Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
  2. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  3. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Miix 630 Lenovos ARM-Detachable kostet 1.000 Euro
  2. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  3. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018

Matebook X Pro im Test: Huaweis zweites Notebook ist klasse
Matebook X Pro im Test
Huaweis zweites Notebook ist klasse

Mit dem Matebook X Pro veröffentlicht Huawei sein zweites Ultrabook. Das schlanke Gerät überzeugt durch ein gutes Display, flotte Hardware samt dedizierter Grafikeinheit, clevere Kühlung und sinnvolle Anschlüsse. Nur die eigenwillig positionierte Webcam halten wir für fragwürdig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Android Huawei stellt zwei neue Tablets mit 10-Zoll-Displays vor
  2. Smartphones Huawei will Ende 2019 Nummer 1 werden
  3. Handelskrieg Huawei-Chef kritisiert Rückständigkeit in den USA

    •  /