• IT-Karriere:
  • Services:

Echtzeit-Verschlüsselung für Festplatten-Partitionen

Steganos Disk Encryption mit AES-128-Bit-Verschlüsselung

Steganos, ein Hersteller von Sicherheits-Software, nimmt mit Steganos Disk Encryption eine Software in das Programm, die alle Daten auf einer kompletten Partition in Echtzeit verschlüsselt. Das soll den Zugang Unbefugter verhindern und Daten vor Fremden verbergen.

Artikel veröffentlicht am ,

Steganos Disk Encryption erstellt auf einem Windows-System eine virtuelle Partition, die alle darin abgelegten Informationen in Echtzeit mit einem 128-Bit-Schlüssel (AES) codiert und durch ein Kennwort schützt. Eine so genannte Automatic Crash Protection (ACP) soll garantieren, dass selbst bei einem Systemabsturz oder Stromausfall alle Daten auf dem codierten Laufwerk verschlüsselt bleiben.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, St. Wendel
  2. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen

Über automatische Freigaben können Mitarbeiter auch auf verschlüsselte Laufwerke zugreifen. Ferner lassen sich mehreren Anwendern eines Arbeitsplatz-Rechners jeweils ein eigenes Steganos-Laufwerk zuweisen. Die maximale Speicherkapazität eines virtuellen Laufwerks beträgt 2 GByte.

Ferner liegt der Software der Steganos Shredder bei, der Dateien sicher löscht, indem die betreffenden Daten mehrfach überschrieben werden, was eine Datenrestauration unmöglich machen soll.

Die Steganos Disk Encryption ist ab sofort für Windows 9x, Millennium, NT 4.0 und 2000 zum Preis von rund 270,- DM (139,- Euro) erhältlich. Wer sich mit einer Download-Version begnügt und auf eine CD-ROM verzichten kann, erhält die Software direkt über die Steganos-Homepage für etwa 220,- DM (111,- Euro). Ferner steht eine 30-Tage-Testversion zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer Predator XB273UGS für 486,43€, Sennheiser GSP 350 für 78€ und Logitech G935 für...
  2. 86,20€ (Preis wird an der Kasse angezeigt)
  3. 110,93€ (Preis wird an der Kasse angezeigt)
  4. 89,66€ (Preis wird an der Kasse angezeigt)

Folgen Sie uns
       


Microsoft Flight Simulator - Test

Hardwarehungriger Höhenflug: Der neue FluSi sieht fantastisch aus und spielt sich auch so.

Microsoft Flight Simulator - Test Video aufrufen
Mafia Definitive Edition im Test: Ein Remake, das wir nicht ablehnen können
Mafia Definitive Edition im Test
Ein Remake, das wir nicht ablehnen können

Familie ist für immer - nur welche soll es sein? In Mafia Definitive Edition finden wir die Antwort erneut heraus, anders und doch grandios.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mafia Definitive Edition angespielt Don Salieri wäre stolz
  2. Mafia Definitive Edition Ballerei beim Ausflug aufs Land
  3. Definitive Edition Das erste Mafia wird von Grund auf neu erstellt

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
Pinephone im Test
Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
Ein Test von Sebastian Grüner

  1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
  2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
  3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11

    •  /