Abo
  • Services:

RSA Security verzeichnet weltweit Verluste

Unternehmen gibt Ergebnis des dritten Quartals 2001 bekannt

Der Sicherheitsspezialist RSA Security hat die Finanzzahlen für das dritte Quartal 2001 veröffentlicht. Das Unternehmen hat in diesem Zeitraum Einnahmen in Höhe von 62,2 Millionen US-Dollar verzeichnet, verglichen mit 72,0 Millionen US-Dollar im dritten Quartal des Jahres 2000.

Artikel veröffentlicht am ,

RSA Security berichtet von einem Nettoverlust im dritten Quartal 2001 von 15,5 Millionen US-Dollar (0,28 US-Dollar Verlust pro Aktie) verglichen mit dem Nettogewinn von 40,0 Millionen US-Dollar (0,62 US-Dollar pro Aktie) im dritten Quartal des Jahres 2000. Darin sind die Aktivitäten von RSA Capital und andere Unternehmensverpflichtungen eingeschlossen.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm
  2. über duerenhoff GmbH, Berlin

Das Nettoeinkommen im dritten Quartal des Jahres 2001 schließt Gewinne in Höhe von 7,4 Millionen US-Dollar vor Steuern aus Investitionsaktivitäten ein, RSA-Capital-Kosten in Höhe von 3,5 Millionen US-Dollar und unbare Verpflichtungen in Höhe von insgesamt 18,2 Millionen US-Dollar aus verschiedenen Umstrukturierungs-, Akquisitions- und weiteren Aktivitäten.

Das Unternehmen berichtete von einem Nettoverlust im dritten Quartal 2001 in seinem Kerngeschäft in Höhe von 5,4 Millionen US-Dollar verglichen mit einem Nettogewinn von 10,2 Millionen US-Dollar im gleichen Zeitraum des Jahres 2000. Pro Aktie macht das einen Verlust von 0,10 US-Dollar im dritten Quartal 2001 aus, verglichen mit einem Gewinn von 0,16 US-Dollar pro Aktie im gleichen Zeitraum des Jahres 2000.

"Auf Grund der Situation auf dem IT-Markt wurden die Umsatzziele des Unternehmens nach unten korrigiert", sagte Karl-Heinz Maier, Geschäftsführer der RSA Security GmbH. "Als einer der wenigen Regionen weltweit haben wir in einem schwierigen dritten Quartal unsere korrigierten Ziele nahezu erreicht. Die Ereignisse des 11. September haben den Gesamtumsatz von RSA Security weltweit maßgeblich beeinflusst."

"Die Schwäche der Weltwirtschaft und die Folgewirkungen des 11. September 2001 hatten dramatische Auswirkungen auf unser Ergebnis", sagte Art Coviello, CEO und Präsident von RSA Security. "Die Erweiterungen der Produktpalette und die Akquisitionen, die wir im vergangenen Jahr gemacht haben, haben uns in jedem Fall strategisch besser positioniert. Egal ob die gegenwärtigen ökonomischen Bedingungen ein weiteres Quartal oder länger fortdauern, wir glauben, dass wir die notwendigen Schritte unternehmen, durch diese schwierigen Zeiten zu steuern und unser Unternehmen so zu positionieren, dass es wächst, wenn die Konjunktur wieder anzieht".



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,49€
  2. 19,99€
  3. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€

Folgen Sie uns
       


Cryorig Taku - Test

Das Cryorig Taku ist ein ungewöhnliches Desktop-Gehäuse, bei dem die Montage leider fummelig ausfällt.

Cryorig Taku - Test Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

    •  /