• IT-Karriere:
  • Services:

Compaq bringt Evo-N200- und N160-Notebooks in den Handel

Mit Zusatzakkus einen ganzen Arbeitstag ohne Steckdose

Compaq hat die Preise seiner Subnotebooks Evo N200 und Evo N160 bekannt gegeben. Das Evo Notebook N200, das mit 700-MHz-Intel-Pentium-III-Mobile-Prozessor und mit zweitem Zusatzakku bis zu acht Stunden ohne Steckdose laufen soll, wird in den USA 1.799,- US-Dollar kosten. Zudem wurden Notebooks der N160- und der N600c-Familie vorgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,

Optional sind auch Polymer-Akkus für das rund 1,13 Kilogramm leichte und gerade einmal 2 cm hohe Notebook verfügbar. Die enorme Batterielaufzeit wird durch die Kombination erst mit einem herkömmlichen Lithium-Ionen-Akku und einem Polymer-Akku erreicht.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. USG People Germany GmbH, München

Das Evo Notebook N200 besitzt weder parallele noch serielle Schnittstellen, sondern nur zwei USB-Anschlüsse. Erst mit einer Docking-Station sind diese zusammen mit einem Steckplatz für optische Laufwerke und zwei integrierten Lautsprechern verfügbar. Das N200 ist mit einem 10,4-Zoll-XGA-TFT-Display in einem Magnesiumgehäuse sowie 192 MB RAM, einer 20-GB-Festplatte und einem ATI-Mobility-L-Grafikchip mit 4 MB SGRAM ausgerüstet.

Das Compaq Evo Notebook N160 kostet ab 1.399,- US-Dollar und wiegt weniger als 2,5 kg. Es ist in Varianten mit Intel-Celeron-933-MHz- oder Pentium-III-1-GHz-Prozessor, 14,1-Zoll-XGA-TFT-Display, Mini-PCI-V.92-Modem, 10/100-Netzwerkadapter und DVD-ROM erhältlich. Die Festplattenkapazitäten reichen bis 20 GB. Das Notebook ist mit ATI-Mobility-Radeon-Grafikchip, S-Video out und Firewireanschluss ausgestattet.

Das Compaq Evo Notebook N600c gibt es mit einem 1,2-GHz-Mobile-Intel-Pentium-III-Prozessor, ATI-Mobility-Radeon-Grafik mit 32 MB DDR SDRAM, 14,1-Zoll-SXGA+-TFT-Display und DVD/CD-RW-Laufwerk und ist mit einsteckbaren WLAN- oder Bluetooth-Modulen ausrüstbar. Das Evo Notebook N600c kostet ab 1.999,- US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,99€, Portable T5 500 GB SSD 94,99€, Evo Select microSDXC 128...
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Mechwarrior 5 - 8 Minuten Gameplay

In Mechwarrior 5 setzen wir uns einmal mehr in einen tonnenschweren Kampfroboter und schmelzen die gegnerischen Metallungetüme. Zuvor rüsten wir unseren stampfenden Mech aber mit entsprechenden Waffen aus.

Mechwarrior 5 - 8 Minuten Gameplay Video aufrufen
Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
    Generationenübergreifend arbeiten
    Bloß nicht streiten

    Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
    Von Peter Ilg

    1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
    2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
    3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

      •  /