Sony renoviert Notebook-GR-Serie mit neuen Modellen

15-Zoll-Display und Intel-Mobile-Prozessoren

Das neue Notebook Sony Vaio GR215SP ist mit einem 1,2-GHz-Mobile-Intel-Pentium-III-Prozessor, einer 40 GB großen Festplatte und 256 MB SDRAM ausgestattet. Das Modell Vaio GR215SP löst das PCG-GR114SK ab. Auch kleinere Varianten wurden angekündigt.

Artikel veröffentlicht am ,

Als Grafikchip wird ein ATI Mobility Radeon-D mit 16 MB DDR-RAM eingesetzt. Als optisches Laufwerk steht ein herausnehmbares 24x/8x/4x-CD-RW-8x-DVD-Laufwerk zur Verfügung. Die Sony-eigenen Speichermedien Memorystick finden ebenso Anschluss wie USB-Geräte (drei Steckplätze), Firewire-Peripherie und PCMCIA-Karten, Ethernet-Netzstecker und externe Monitore und Fernseher. In das Notebook ist ferner ein 56K-V.90-Modem eingebaut.

Stellenmarkt
  1. IT Service Desk Agent (m/w/d)
    MCM Klosterfrau Vertriebsgesellschaft mbH, Köln
  2. Spezialist*in Supportmanagement (m/w/d)
    Stadtwerke München GmbH, München
Detailsuche

Die Bildausgabe erfolgt über ein 15-Zoll-(38,1-cm-)TFT-Display mit einer maximalen Auflösung von 1400 x 1050 Pixeln. Zur Steuerung gibt es ein Steuerrädchen (Jog-Dial) sowie ein Touchpad als Mausersatz. Das Gerät ist mit einem Soundsystem ausgestattet und wiegt 3,24 kg inklusive seines Akkus. Ausgeliefert wird es mit Microsoft Windows XP Professional und einem Software-Paket mit Adobe Premiere LE und Norton Antivirus. Das Sony Vaio GR215SP soll ab Kalenderwoche 43/2001 für 8.999,- DM in den Handel kommen.

Der kleine Bruder Sony Vaio GR215MP arbeitet mit einem 1-GHz-Mobile-Intel-Pentium-III-Prozessor, 256 MB Arbeitsspeicher und einer 30-GB-Festplatte. Sein 15-Zoll-TFT-Farbdisplay stellt nur 1024 x 768 Pixel dar. Ansonsten gibt es auch hier eine ATI Mobility Radeon-D mit 16 MB DDR-SDRAM, DVD-ROM/CD-RW-Laufwerk, 10Base-T/100Base-TX-Ethernet-Port, ein integriertes 56K-Modem und einen TV-Ausgang sowie Firewire-Schnittstelle und MemoryStick-Slot. Auch hier wird Microsoft Windows XP Professional mitgeliefert. Das Sony Vaio GR215MP soll rund 3,15 kg wiegen und ab der 43. Kalenderwoche für 6.999,- DM verfügbar sein.

Mit dem PCG-GR214MP gibt es eine weitere Ausstattungsvariante, die ebenfalls einen 1-GHz-Intel-Mobile-Prozessor besitzt. Hier wurde allerdings eine 20-GB-Festplatte sowie ein 14,1-Zoll-Display mit 1024 x 786 Pixeln verbaut. Das Gerät wiegt 2,88 kg und wird ebenfalls ab Kalenderwoche 43 ausgeliefert. Für das PCG-GR214MP verlangt Sony 4.999,- DM.

Golem Akademie
  1. Linux-Systeme absichern und härten: virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.06.2022, Virtuell
  2. Go für Einsteiger: virtueller Zwei-Tages-Workshop
    25./26.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das kleinste Modell PCG-GR214EP besitzt einen Mobile-Intel-Pentium-III-Prozessor mit 866 MHz Taktfrequenz und ebenfalls ein 14,1-Zoll-Display mit 1024 x 786 Pixeln. Hier gibt es allerdings nur 128 MB Speicher sowie eine 15-GB-Festplatte. Auch für das kleinste Notebook der GR-Serie gilt: Auslieferung ab der 43. Kalenderwoche 2001. Es wiegt ca. 2,88 kg und soll 4.199,- DM kosten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Forschung
Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom

Ein Forschungsteam hat einen Mikroprozessor sechs Monate ununterbrochen mit Strom versorgt. Die Algen lieferten sogar bei Dunkelheit.

Forschung: Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom
Artikel
  1. Swisscom-Chef: Vermasselt habe ich nichts
    Swisscom-Chef
    "Vermasselt habe ich nichts"

    Urs Schaeppi gibt den Chefposten bei Swisscom auf. Sein Rückblick auf neun Jahre Konzernführung fällt ungewöhnlich offen aus.

  2. EC-Karte: Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben
    EC-Karte
    Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben

    Eine Sperre der Girocard wird nicht immer sofort aktiv. Verbraucher können sich bereits im Vorfeld schützen.

  3. EV Driver Survey: Elektroautos bei IT-Experten besonders beliebt
    EV Driver Survey
    Elektroautos bei IT-Experten besonders beliebt

    Fahrerlebnis und Technik sind für Fahrer von Elektroautos der größte Zusatznutzen dieser Mobilitätsform. Fast alle würden wieder ein E-Auto kaufen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV (2021) 77" günstig wie nie: 1.771,60€ statt 4.699€ • Grakas günstig wie nie (u. a. RTX 3080Ti 1.285€) • Samsung SSD 1TB (PS5-komp.) + Heatsink günstig wie nie: 143,99€ • Microsoft Surface günstig wie nie • Jubiläumsdeals MediaMarkt • Bosch Prof. bis 53% günstiger[Werbung]
    •  /