Abo
  • Services:

"Q" kommt - Matsushitas GameCube spielt auch DVD-Spielfilme

Variante von Nintendos neuer Konsole ab Mitte Dezember in Japan erhältlich

Matsushita/Panasonic hat nun den Liefertermin seiner bereits erwarteten Variante von Nintendos GameCube bekannt gegeben. Im Dezember wird der Hersteller seine "DVD Game/Player Q" getaufte Spielekonsole auf den Markt bringen, die im Gegensatz zum GameCube nicht nur Spielekonsole, sondern - wie Sonys PlayStation 2 - auch ein vollwertiger CD- und DVD-Player ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Ab 14. Dezember 2001 soll Q unter der Modellbezeichnung SL-GC10 in Japan unter Matsushitas Marke Panasonic auf den Markt kommen. Die neue, vermutlich nur in Japan erscheinende Spielekonsole wird jedoch mehr kosten als der GameCube: Mit 39.800 Yen (ca. 715,- DM) anstatt 25.000 Yen (ca. 450,- DM) ist Q deutlich teurer, bietet dafür aber auch mehr.

Vorerst nur in Japan: GameCube-Variante 'Q' von Matsushita/Panasonic
Vorerst nur in Japan: GameCube-Variante 'Q' von Matsushita/Panasonic
Stellenmarkt
  1. akquinet AG, Hamburg
  2. Deutscher Apotheker Verlag Dr. Roland Schmiedel GmbH & Co., Stuttgart

Matsushita hat für den in Japan bereits ausgelieferten Nintendo GameCube das Mini-DVD-Laufwerk entwickelt. Es ist auf Grund seines unüblichen Formats noch ein recht wirksamer Schutz vor Raubkopierern. Das DVD-Laufwerk des Q kann die Gamecube-Datenträger lesen und ist zu den Spielen kompatibel. Darüber hinaus sollen GameCube-Spiele auch auf DVD ausgeliefert werden können und somit mehr Speicherkapazität zur Verfügung haben. Doch bis jetzt wurde kein entsprechendes Spiel angekündigt.

Matsushita will monatlich 15.000 der silberfarbenen Geräte fertigen und in Japan ausliefern. Japaner können Q ab 21. Oktober in Matsushitas Onlineshop vorbestellen. Bis jetzt hat der Hersteller nicht angekündigt, ob er die Konsole auch außerhalb Japans anbieten wird. Falls Q in Japan ein Erfolg wird, ist jedoch davon auszugehen, dass Matsushita damit zumindest den Sprung nach USA und Europa wagen wird.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

mzam 02. Jan 2002

:-) bring e keinen sonderlichen vorteil...für spiele:-) mann könnte dan höchsten so wie...

mzam 13. Nov 2001

glaub ich nicht...es wird nicht file leute geben die diese version haben

Dirk M. 29. Okt 2001

Das Teil ist der Hammer! Das könnte bedeuten, daß es Spieleentwickler geben wird, die nur...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 3 und Pixel 3 XL - Hands on

Google hat die neuen Pixel-Smartphones vorgestellt. Das Pixel 3 und das Pixel 3 XL haben vor allem Verbesserungen bei den Kamerafunktionen erhalten. Anfang November kommen beide Geräte zu Preisen ab 850 Euro auf den Markt.

Google Pixel 3 und Pixel 3 XL - Hands on Video aufrufen
Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

    •  /