Abo
  • Services:

ELSA plant angeblich Gehaltskürzungen und Entlassungen (Upd)

ComputerPartner: 60 Mitarbeiter stehen angeblich vor der Kündigung

Nach einem Bericht des Magazins "ComputerPartner" will ELSA bis zu 60 Mitarbeiter entlassen. Auch das Weihnachtsgeld werde gestrichen und die Gehälter der unteren Gehaltsklassen sollen im November und Dezember angeblich um bis zu 60 Prozent gekürzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Grund für die Maßnahmen könnten die Zahlen für das dritte Quartal sein, die ELSA demnächst vorlegen wird, spekuliert ComputerPartner. Bereits im zweiten Quartal musste ELSA einen Verlust von 3,4 Millionen Euro bei einem leicht gesunkenen Umsatz verbuchen.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. LexCom Informationssysteme GmbH, München

Im dritten Quartal des Vorjahres hatte die ELSA AG noch einen Gewinn ausgewiesen.

Update: ELSA möchte zu den Gerüchten derzeit keinen Kommentar abgeben und verweist auf die pflichtmäßige Veröffentlichung der Quartalszahlen, der man nicht vorgreifen dürfe. Laut ELSA habe auch ComputerPartner die auf Gerüchten basierende Meldung bereits zurückgezogen, jedoch lässt sich dies auf den Webseiten der ComputerPartner bisher nicht nachvollziehen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)

Phadda 20. Okt 2001

die sponsorn sich halt tod :) marketing auf kosten der firma ;-) oder gigabyte schluckt...

Engels 19. Okt 2001

also wer sich das gefallen laesst ist glaub ich nicht mehr ganz dicht - die Firma geht...

killerkarl 19. Okt 2001

Mir ist noch was anderes eingefallen. Die sind nicht dumm, die sind genial bei Elsa...

Righteous 19. Okt 2001

Jetzt warte erst einmal ab, ob es stimmt..

killerkarl 19. Okt 2001

Muss man sich das als Angestellter gefallen lassen ? Ich denke gerade die "unteren...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Intellimouse Classic - Fazit

Die Intellimouse ist zurück. Das beliebte, neutrale Design der Explorer 3.0 von 2004 ist nach langer Abstinenz wieder käuflich und deutlich verbessert - jedenfalls in den meisten Disziplinen.

Microsoft Intellimouse Classic - Fazit Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

Oracle vs. Google: Dieses Urteil darf nicht bleiben
Oracle vs. Google
Dieses Urteil darf nicht bleiben

Im Fall Oracle gegen Google fällt ein eigentlich nicht zuständiges Gericht ein für die IT-Industrie eventuell katastrophales Urteil. Denn es kann zu Urhebertrollen, Innovationsblockaden und noch mehr Milliardenklagen führen. Einzige Auswege: der Supreme Court oder Open Source.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Oracle gegen Google Java-Nutzung in Android kein Fair Use

    •  /