• IT-Karriere:
  • Services:

Q1 2002: Microsoft kann Erwartungen nicht erfüllen

Kapitalanlagenverluste verhageln die Bilanz

Der Softwarekonzern Microsoft hat in seinem ersten Bilanzquartal 2002 einen Reingewinn von 1,28 Milliarden US-Dollar bzw. 23 US-Cent pro Aktie erwirtschaftet.

Artikel veröffentlicht am ,

Analysten hatten teilweise für das erste Bilanzquartal 2002 einen Gewinn je Aktie in der Bandbreite von 38 und 42 US-Cents und einen Umsatz von 5,9 bis 6,5 Milliarden US-Dollar erwartet. Microsoft musste allerdings in den letzten drei Monaten Kapitalanlageverluste vor allem im Kabel- und Telekommunikationssektor in Höhe von 1,2 Milliarden US-Dollar hinnehmen. Das Quartal endete am 30. September.

Stellenmarkt
  1. Luft- und Thermotechnik Bayreuth GmbH, Goldkronach
  2. Klinikum Esslingen GmbH, Esslingen

Im gleichen Zeitraum des Vorjahres wurde noch ein Reingewinn von 2,2 Milliarden US-Dollar bzw. 46 US-Cent pro Anteilsschein erzielt. Der Umsatz im ersten Bilanzquartal lag bei 6,13 Milliarden US-Dollar und damit bei einem Plus von rund 6 Prozent. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres lag der Umsatz noch bei 5,8 Milliarden US-Dollar.

Für das laufende Quartal erhofft man einen Umsatz im Rahmen von 7,1 und 7,3 Milliarden US-Dollar und einen Ertrag von 2,9 und 3 Milliarden US-Dollar - umgerechnet auf den einzelnen Anteilsschein 0,49 bis 0,50 US-Dollar. Für das Gesamtbilanzjahr 2002, das am 30. Juni 2002 endet, erwartet man Umsätze zwischen 28,4 und 29,1 Milliarden US-Dollar und einen Ertrag zwischen 12 und 12,4 Milliarden US-Dollar (1,61 bis 1,66 US-Dollar pro Aktie). Hoffnungen setzt man vor allem in Windows XP, .NET und die Xbox.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 18,69€
  2. 15,49€
  3. 21,99€

Folgen Sie uns
       


SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

    •  /